Search
Generic filters

90.000 Call of Duty Spieler wurden in der letzten Woche gesperrt

Call of Duty: Vanguard - Screenshot

Activision lässt den Bannhammer mit voller Wucht fallen. Der offizielle Call of Duty-Account hat bekannt gegeben, dass Activision innerhalb von nur einer Woche 90.000 Accounts der Serie gesperrt hat. Vermutlich gilt dies zumindest für Call of Duty: Warzone und Vanguard.

Diese Sperren erfolgten in mehreren Wellen. Activision hat keine weiteren Einzelheiten über die Vergehen bekannt gegeben, die zu den Sperren geführt haben, aber vermutlich standen sie im Zusammenhang mit Cheating, Hacking und anderen Formen der Manipulation, die gegen die Regeln von Call of Duty verstoßen.

Die Verbote sind Teil von Activisions kontinuierlicher Erweiterung der Ricochet Anti-Cheat-Software, die 2021 für Call of Duty: Vanguard und Warzone veröffentlicht wurde. Dabei handelt es sich um ein neues serverseitiges Anti-Cheat-Programm, das Activision selbst entwickelt hat, um die Schlachtfelder der neuesten Call of Duty-Spiele zu säubern.

Auf dem PC wird ein PC-Kernel-Treiber für Ricochet implementiert, was aufgrund von Datenschutzbedenken und anderen Fragen umstritten war. Activision behauptet, dass die Software nur läuft, wenn Warzone gestartet wird, und dass sie nur Informationen im Zusammenhang mit Call of Duty auswertet, nicht aber irgendetwas anderes auf eurem Computer.

Mein “HOBBY” hat mit dem Gameboy und Tetris begonnen und amüsiert mich immer noch bis in die Morgenstunden. Meine Lieblingsspiele sind Strategie/Renn –und Actionspiele. Man probiert jedoch alles aus was Spaß macht. AustriaGaming bietet mir die Möglichkeit mein Hobby mit anderen zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben. P.S: “We see us on the Battlefield!”

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x