Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

A Tale of Paper im Test: ein emotionales kurzes Abenteuer

A Tale of Paper im Test: ein emotionales kurzes Abenteuer

A Tale of Paper ist um die kleine Papier-Figur mit dem Namen Line aufgebaut und siedelt sich klassisch bei den 3D Jump and Runs oder auch “Plattformer” an. Line wird zu Beginn des Spiels durch ein helles Licht zum Leben erweckt. Warum und wieso wir plötzlich von dieser Lebensenergie erfüllt werden, ist am Anfang unklar. Ziel ist es, die verschiedensten Levels und auch die skurrilsten Gegner (kleiner Tipp: Saugroboter) zu bezwingen. Wie das etwas kurz geratene Game zu einem Preis von 14,99 EUR abgeschnitten hat, erfahrt ihr wie gewohnt jetzt!

zum Test

Ich bin ein Nerd aus Leidenschaft, spiele von Shooter bis hin zu Jump & Run Games und habe ein Herz für schönes Story-Telling. Kann den Hype um Spiele wie Battlefield und Co. nicht verstehen, konnte über ein ganzes Jahr Spielzeit in World of Warcraft erreichen bevor es seinen Reiz verlor. Momentan bin ich auf der Suche nach spannenden und herausfordernden Spielen welche es zu bezwingen gilt!

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?