AAA-Survival-Horror-Alienspiel ist in Entwicklung und soll im Sommer 2023 erscheinen

Alien: Wallpaper

Alien-Fans haben auf einen neuen Survival-Horror-Titel der Reihe gehofft, seit Creative Assembly und Sega 2014 Alien: Isolation auf den Markt brachten, aber leider ist dieser nicht erschienen. Es scheint jedoch, dass die Wartezeit auf ein Spiel (oder sogar zwei), das dieser Beschreibung entspricht, nicht lange sein wird.

Einem Bericht von Tom Henderson auf Insider-Gaming zufolge befindet sich ein neues AAA-Survival-Horror-Alien-Spiel derzeit in Entwicklung. Obwohl nicht bekannt ist, welches Studio das Projekt leitet, wird in dem Bericht behauptet, dass das Spiel von Titeln wie Resident Evil und Dead Space inspiriert ist und vorläufig im Jahr 2023 für PC und Current-Gen-Konsolen erscheinen soll. Angeblich wird das Spiel unter dem Codenamen Marathon entwickelt.

Darüber hinaus behauptet Henderson, dass dieselbe Quelle gesagt hat, dass eine Fortsetzung zu dem bereits erwähnten Alien: Isolation entweder in der frühen Entwicklungsphase ist oder gerade gepitcht wird. Es gibt kein Wort darüber, ob Creative Assembly für das Projekt zurückkehrt – und was noch wichtiger ist, es gibt nur sehr wenig Gewissheit darüber, ob das Projekt derzeit überhaupt existiert.

Unabhängig davon, ob die Isolation-Fortsetzung kommt oder nicht, wenn der Survival-Horror-Titel 2023 tatsächlich real ist, dann sollte es interessant sein zu sehen, wann er angekündigt wird, vor allem, wenn die Game Awards am 8. Dezember stattfinden.

INTERESSANT:  Overwatch 2: Entwickler wollen Support-Rolle "spaßiger" machen, Details zur Balance von Saison 2 folgen

Derzeit sind zwei Alien-Spiele offiziell bekannt, die sich in der Entwicklung befinden – Focus Entertainments und Tindalos Interactives Single-Player Squad-basierter Action-Titel Aliens: Dark Descent und Survios‘ unbenannter VR-Horror-Titel.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x