Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Anstoss 2022: Kickstarter-Kampagne endet am kommenden Samstag

Anstoss 2022: Kickstarter-Kampagne endet am kommenden Samstag

Am kommenden Samstag, 22. August 2020, um 14:19 Uhr, endet die bisher sehr erfolgreich verlaufene Kickstarter-Kampagne für „Anstoss 2022“, dem offiziellen Nachfolger eines der wohl besten und beliebtesten Fußball Manager überhaupt. Dank großer Unterstützung der aktiven „Anstoss“-Community wurde in wenigen Tagen zunächst das erklärte Ziel von 100.000 Euro erreicht. Aktuell steht die Kampagne bei knapp 200.000 Euro. Zum aktuellen Stand der „Anstoss 2022“ Kickstarter-Kampagne: https://www.kickstarter.com/projects/anstoss2022/anstoss-2022/.

„Was man bei einem Fokus auf Stretch-Goals schnell vergisst, ist, dass es bei der Kickstarter-Kampagne vor allem um die Einbindung der Community geht. Wir sind wahnsinnig dankbar für die tolle Unterstützung nicht nur der Kickstarter-Kampagne selbst, sondern auch für das Engagement in Sachen Entwicklung. Das Feedback, was wir hier erhalten haben, ist großartig und wir werden einiges davon umsetzen können.”, kommentiert Managing Director Stefan Weyl vom „Anstoss 2022“-Entwicklungsteam 2tainment GmbH. „Wir haben viele positive Denkanstöße erhalten. Zum Beispiel beim Thema Stärkesystem. Wir schauen uns den Input der Fans genau an und werden versuchen so viel wie möglich davon umzusetzen.“

In Bezug auf die Kampagne bei Kickstarter spielen die Fans derweil weiter auf Angriff: Bereits 4 der 5 Stretch-Goals sind erreicht. Und damit verbunden werden Features wie die Nationalmannschaft, Halbzeitansprachen, eine Version für macOS sowie Linux und weitere Extras in das fertige Spiel integriert. Bis Samstag gibt es noch ein Stretch-Goal zu erreichen: Der Online-Mehrspieler-Modus, bei dem direkte Matches und ein Online-Modus zu „Anstoss 2022“ hinzugefügt werden. Noch bis Samstag haben „Anstoss“-Fans also Zeit, auch das letze Stretch-Goal fallen zu sehen.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?