Search
Generic filters

Apex Legends: Flucht – Neuer Trailer zeigt die Fähigkeiten von Legende Ash

EA und Respawn Entertainment veröffentlichten weitere Informationen zur neuen Legende Ash und stellen ihre tödlichen Fähigkeiten vor. Sie ist in den Outlands als rücksichtslose Killerin mit keinerlei Gewissen bekannt und schließt sich als bekanntes Gesicht den Apex-Spielen an. Sie nimmt mit dem Erscheinen von Apex Legends: Flucht ab dem 02. November an den Spielen teil und ist ein Simulakrum der einstigen Dr. Ashleigh Reid. Jetzt hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, jeden Anflug von Schwäche zu eliminieren, der sie als Mensch im Zaum hielt. Nun ist sie mehr als nur die Aufseherin der Arenen.

Am 02. November wird Ash zur 19. Legende und mischt mit ihren tödlichen Kräften die Apex-Spiele gründlich auf:

  • Passiv – Todesmarkierung: Wird ein Gegner eliminiert, kann Ash die Position seiner Todeskiste auf der Karte sehen und weiß somit, wohin Gegner sich wahrscheinlich als Nächstes begeben werden. Sobald sie eine Todeskiste erreicht, kann sie mit ihrem Datenmesser herausfinden, wo sich die Angreifenden in diesem Moment befinden.
  • Taktisch – Bogenleine: Inspiriert von ihrem alten Ronin-Titan, wirft Ash eine wirbelnde Falle, die den ersten Gegner verletzt und fesselt, der ihr zu nahekommt. Trifft die Bogenleine eine Oberfläche wie den Boden oder eine Tür, bleibt sie als „Falle“ einige Sekunden lang aktiv.
  • Ultimativ – Phasenriss: Ash reißt mit ihrem Schwert ein Einwegportal zu einer von ihr bestimmten Position auf. Sobald das Portal offen ist, tritt Ash sofort hindurch, aber auch Verbündete sowie Gegner haben ein wenig Zeit, ihr zu folgen.
INTERESSANT:  Apex Legends: "Flucht" ab sofort verfügbar

Apex Legends: Flucht bringt außerdem einen neuen Battle Pass mit limitierten Skins und Belohnungen, die Legenden freischalten können, indem sie Herausforderungen abschließen und aufsteigen. Das offizielle Update erscheint am 02. November für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X|S, Nintendo Switch und PC über Origin und Steam und leitet eine neue Ranglistensaison ein.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?