Atomic Heart: Video zeigt vier Killerroboter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Setting von Atomic Heart, das in der alternativen Geschichte Sowjetrusslands angesiedelt ist, war bei allem, was bisher gezeigt wurde, eines der faszinierendsten Elemente des Spiels. In der Welt des Spiels wimmelt es von abtrünnigen Killermaschinen, die ursprünglich erschaffen wurden, um der Menschheit in einer utopischen Gesellschaft zu helfen, jetzt aber wild entschlossen sind, alles zu töten, was ihren Weg kreuzt.

In Atomic Heart wirst du gegen eine Reihe von tödlichen Maschinen antreten. In einem neuen Video, das von IGN hochgeladen wurde, wurden vier von ihnen enthüllt und näher vorgestellt.

Der MFU-68 Laborer ist ein zweibeiniger Roboter mit einem aufgeschraubten Sägeblatt, mit dem er, wie zu erwarten, verheerenden Schaden anrichten kann. Dann gibt es noch den RAF-9 Engineer, einen humanoiden Roboter, der auf den ersten Blick unscheinbar aussieht, aber mit seinen Klauenhänden bösartige Angriffe ausführen und Gegner mit einem festen Griff erwürgen kann.

Dann gibt es noch den VOV-A6 Lab Tech, einen großen, geschmeidigen Roboter, der stärker und schneller ist als die meisten anderen serienmäßig hergestellten Bots und außerdem über die Fähigkeit zur Selbstreparatur verfügt. Schließlich gibt es noch den MA-9 Beylash, eine riesige Maschine mit vier Beinen, die ihn gefährlich beweglich machen, und einem großen, runden Kopf, mit dem er Flammen spucken kann.

Atomic Heart soll am 21. Februar 2023 für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One und PC erscheinen.

INTERESSANT:  Ghostrunner 2: erscheint im 4. Quartal 2023, neue Details enthüllt

 

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x