Audio-Technica stellt die weltweit ersten Streaming-Headsets auf der CES 2023 vor

Audio-Technica: Streaming Headset

Audio-Technica, einer der weltweit führenden Anbieter von Audiotechnologien für den professionellen und persönlichen Einsatz, freut sich, die neuen Streaming-Headsets ATH-M50xSTS und ATH-M50xSTS-USB vorstellen zu können.

Diese Modelle sind die weltweit ersten Headsets, die speziell für die Anforderungen von Produzenten von Live-Streaming-Inhalten entwickelt wurden. Sie werden im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) 2023 gemeinsam mit der gesamten Consumer-Produktpalette von Audio-Technica vorgestellt.

Die Headsets verfügen über dieselben Großmembrantreiber (45 mm), die den M50x Kopfhörer auszeichnen, der seit langem als erste Wahl bei führenden Toningenieuren und Audioprofis gilt. Neben seiner herausragenden Klarheit über den gesamten Frequenzbereich überzeugt dieser Kopfhörer durch einen erweiterten Frequenzbereich mit einer tiefen, aber präzisen Ansprache im Bassbereich. Die Modelle werden mit zwei unterschiedlichen Ohrpolstersätzen ausgeliefert: Während die M50x-Ohrpolster die Audioqualität und Schallisolierung verbessern, sorgen die Ohrpolster aus Gewebe und Kunstleder für Atmungsaktivität und Tragekomfort.

Den großen Unterschied bei diesem Streaming-Headset macht allerdings das Mikrofon-Design aus. Beide Modelle nutzen eine Nierenkondensatorkapsel, die aus den beliebten Mikrofonen der 20er Serie von Audio-Technica übernommen wurde. Die Kapsel sitzt auf einem flexiblen Bügelarm und lässt sich damit perfekt ausrichten, auch wenn man den Kopf bewegt. Das Ergebnis ist eine kraftvolle, gleichmäßig ausgesteuerte Stimmabnahme in Studioqualität ohne Hintergrundgeräusche. Das Mikrofon kann ganz schnell und effizient stummgeschaltet werden, indem man einfach den Bügel nach oben klappt.

Merkmale des ATH-M50xSTS

  • Der legendäre Studioklang des ATH-M50x Kopfhörers, gepaart mit der bekannten Klarheit der Mikrofone aus der 20er Serie von Audio-Technica, macht dieses Modell zum idealen Headset für das Live-Streaming.
  • Proprietäre Großmembrantreiber (45 mm) mit Magneten aus seltenen Erden und Schwingspulen aus kupferbeschichtetem Aluminiumdraht.
  • Außergewöhnliche Klarheit über einen erweiterten Frequenzbereich mit einer tiefen, aber präzisen Ansprache im Bassbereich.
  • Nierenkondensatormikrofon auf Basis der legendären Mikrofone aus der 20er Serie für eine Artikulation und Sprachverständlichkeit in Studioqualität.
  • Ein flexibler Bügel hält das Mikrofon in Mundnähe in Position und hilft dabei, Hintergrundgeräusche zu unterdrücken, um kristallklare Audioqualität zu erreichen. Schnelle Stummschaltung des Mikrofons durch den nach oben klappbaren Mikrofonbügel.
  • Im Lieferumfang befindet sich ein 2 m langes, festverbundenes Kabel mit einem 3,5 mm Miniklinkenstecker (sowie einem 6,3 mm Klinkenadapter) und einem XLR-Mikrofonausgang.
  • Zudem sind zwei austauschbare Ohrpolstersätze im Lieferumfang enthalten, die entweder für eine hohe Klangtreue und Außendämpfung sorgen oder sich durch Atmungsaktivität und Tragekomfort auszeichnen.
INTERESSANT:  Skull and Bones: Release erneut verzögert, Ubisoft stampft 3 unangekündigte Spiele ein


Merkmale des ATH-M50xSTS-USB (wie oben sowie Folgendes)

  • Hochwertiger A/D-Wandler mit einer Samplingrate von bis zu 24 Bit/96 kHz für eine hochauflösende Audiowiedergabe in herausragender Qualität.
  • Nebengeräusch-Schaltung für ein natürlicheres Gesprächserlebnis durch die Wiedergabe der eigenen Stimme über den Kopfhörer.
  • Im Lieferumfang ist ein 2 Meter langes, fest verbundenes Kabel mit USB-A-Anschluss (sowie einem USB-A auf USB-C-Adapter) für den Plug-and-Play-Betrieb mit PCs und Macs enthalten.

Beide Modelle werden am 5. Januar 2023 auf den Markt kommen und ab Februar 2023 unter http://www.audio-technica.com erhältlich sein. Der ATH-M50xSTS kostet € 199,00 (UVP) und der ATH-M50xSTS-USB € 229,00 (UVP) im Einzelhandel.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x