Search
Generic filters

Baldurs Gate 3: neues großes Update bringt die Barden-Klasse

Baldurs Gate 3: Cover

Larian Studios hat im Rahmen des Panel From Hell das achte große Update für Baldur’s Gate 3 enthüllt, in dem die Barden-Klasse, die spielbare Gnomen-Rasse, maßgebliche Verbesserungen an dem Kampfsystem und mehr eingeführt werden. Die vollständigen Patch Notes gibt es auf Steam, sobald der Patch online ist. Baldur’s Gate 3 ist aktuell im Early Access für PC und Google Stadia.

Neben der Vorstellung von Patch 8: Of Valour and Lore beinhaltete die Live-Show im Motto der Eurovision unter anderem einen Live-Auftritt von Hunter – einer belgischen Metal Band des Head of Production David Walgrave – sowie einen Auftritt von Neil Newbon, kommentiert von Volothamp Geddarm höchstpersönlich und gespielt von Stephen Hogan.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die wichtigsten Neuerungen aus dem neuesten Patch im Überblick:

Neue Klasse: Barde
Der Barde ist die neueste, langerwartete Klasse in Baldur’s Gate 3. Als Meister der Melodien teilen Spieler sowohl Inspiration als auch Zerstörung aus und attackieren Feinde mit schnippischen Sprüchen oder spielen Lieder mit ihren Gefährten am Lagerfeuer.

INTERESSANT:  Dying Light 2: Stay Human - zweites Kapitel "A Huntress and a Hag" angekündigt

Unterklasse “College of Valour”
Die Barden des College of Valour besitzen widerstandsfähige Fähigkeiten und Talente, mit denen sie an der vordersten Front der Schlacht kämpfen und gleichzeitig ihre Verbündeten stärken und inspirieren können.

Signature Feature „Combat Inspiration“
Diese Fähigkeit ermöglicht es, mithilfe von Valour einen Verbündeten zu inspirieren. Der Gefährte kann bei dem nächsten Attack Roll, Ability Check oder Saving Throw einen +1d6-Bonus verwenden. Der Verbündete kann den +1d6-Bonus auch zu dem Schaden des nächsten Waffenangriffs addieren oder für eine Runde einen +4 Bonus auf ihre Rüstungsklasse anwenden.

Unterklasse “College of Lore”
Die Barden des College of Lore sind auf der Suche nach Wissen und nutzen geschickte Wortspiele und magische Fähigkeiten, um Feinde zu schwächen und Verbündete zu stärken sowie zu inspirieren.

Signature Feature „Cutting Words“
Diese Fähigkeit ermöglicht es, die Scharfsinnigkeit des Barden zu nutzen, um eine Kreatur abzulenken und ihr Selbstbewusstsein zu kränken. Die Kreatur erhält bis zur nächsten Spieler-Runde eine 1d6-Strafe auf Attack Rolls, Ability Checks und ausgeteilten Schaden. Zu diesem Zweck wurden über 97 Beleidigungen für jeden Anlass aufgenommen.

Fähigkeit „Perform“
Mit dieser Fähigkeit kann jede Klasse ab Level 4 Musikinstrumente benutzen und jederzeit Lieder spielen, während einige NPCs auf die Darbietung reagieren und sich sogar dazu entscheiden, mit einzusteigen oder Spieler auch zu belohnen.

INTERESSANT:  Goat Simulator 3: Release Datum bekannt gegeben

Neue spielbare Rasse „Gnom“
Spieler haben die Möglichkeit, in die Rolle eines Gnoms zu schlüpfen. Gnome sind lebhafte, abenteuerlustige kleine Kreaturen. Sie sind die erste neue spielbare Klasse seit Beginn der Early Access-Phase.

Swarm AI
Kleinere Gegner wie Tiere oder Goblins bilden fortan eine Gruppe im Kampf. Diese Gruppierungen bewegen sich und attackieren gemeinsam, wodurch die Kampferfahrung bei großen Schlachten insgesamt schneller und angenehmer wird.

Killcams
Bei kritischen Fernkampf-Treffern werden Kampfkameras genutzt, die Pfeile und magische Projektile in Szene setzen.

Hair-Upgrades
Alle Frisuren wurden mit einem neuen Hair-Shading-Model und weiteren Verbesserungen überarbeitet und Highlights sowie Vergrauungen stehen fortan bei der Charaktererstellung zur Verfügung.

Brasilianisches Portugiesisch
Baldur’s Gate 3 ist ab sofort mit brasilianisch portugiesischen Untertiteln spielbar.

Verbesserte Stabilität im Multiplayer
Spieler mit langsamen, unzuverlässigen Internetverbindungen sollten dank implementierter Network Compression merkliche Verbesserungen der Stabilität und eine Reduzierung des Lags im Multiplayer-Modus mit Freunden bemerken.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x