Search
Generic filters

be quiet! Silent Loop 2 | Test

Jetzt Kaufen

Lange hat es gedauert, dafür ist der Nachfolger der ursprünglichen Silent Loop Serie ein voller Erfolg geworden und überzeugt mit seiner Kühlleistung in allen Belangen.

Bei der Namensfindung waren die Mädels und Jungs von be quiet! nicht so kreativ, deshalb hört das gute Stück schlicht und einfach auf Silent Loop 2. Aber ganz ehrlich – was solls! Abgesehen vom Namen flossen Innovationen, Neuerungen und dank ARGB Beleuchtung auch ein Stück Kreativität in das Kühlgerät. Auch an die breite Masse wurde dieses Mal gedacht und man erhält den Silent Loop 2 mit Radiatoren von 120 mm, 240 mm, 280 mm und 360 mm. Die Preise reichen von 99 EUR bis zu 159 EUR, was für die Leistung mehr als gerechtfertigt ist. Aber dazu jetzt gleich einmal mehr.

Silent Loop 2 ist die flüsterleise All-in-One-Wasserkühlung mit extrem hoher Kühlleistung für anspruchsvolle Systeme mit leicht übertakteten CPUs

 

Die Originale be quiet! Silent Loop Reihe wurde vor rund fünf Jahren auf den Markt gebracht. Sehen wir uns einmal an, was sich alles geändert hat: Es handelt sich weiterhin um eine All-in-One (AiO) Wasserkühlung, welche lediglich ein paar Minuten Montagezeit benötigt und danach sofort einsatzbereit ist. Soweit so gut. In der schlicht gehaltenen Verpackung findet man das Hauptstück, den CPU Kühler (welcher aus Kühlblock, Schlauch und Radiator besteht), zwei bis drei Lüfter (in unserem Fall zwei 240 mm Lüfter), passende Backplate, sowie diverse Montagebrücken (Intel und AMD), Schrauben, Wärmeleitpaste, abgefüllte Kühlflüssigkeit in einer Tube, SATA Kabel für den ARGB Controller, Y-Kabel, den ARGB Controller selbst und eine ominöse Nadel (dazu später mehr).

FLÜSTERLEISER UND FROSTIG KALTER BETRIEB

Neben der hervorragenden Kühlleistung ist einer der positivsten Aspekte der neuen Konstruktion der flüsterleise Betrieb. Dank eines 6-Pol-Motor mit drei Phasen und 3 Kammer-Design wird die Vibration merklich verringert und die Pumpe verfügt über eine regulierbare Geschwindigkeit, was dazu führt, dass die Lautstärke nur dann angehoben wird, wenn dies auch unbedingt nötig ist. Zusätzlich wurde die Pumpe maximal gedämmt, was auch bei Volllast den Geräuschpegel unter denen anderer AiO Kühlungen hält. Dass nicht nur die Pumpe für die Geräuschentwicklung kausal ist, sollte klar sein, deshalb hat be quiet! auch Silent Wings 3 PWM high-speed Lüfter mit luftstromoptimierten Lüfterblättern beigelegt. Wie bereits erwähnt, erhält man entweder zwei oder drei (bei der 360 mm-Version) von diesen Lüftern. Wer schon einmal be quite! Lüfter in der Hand gehalten hat, denen brauchen wir nichts erzählen, für alle anderen: Man findet selten Lüfter und Bauteile, die eine so tolle Haptik an den Tag legen. Hut ab!

Beim Entwerfen des Kühlers blieb der Hersteller eher schlicht und hielt alles in einem einfachen mattem Schwarz, welches ab und zu mit dem hauseigenen Logo verziert wurde. Der Hingucker schlechthin ist jedoch der Kühlblock, in welchem sich auch zeitgleich die Pumpe befindet. Er ist mit ARGB-Beleuchtung ausgestattet und kann so an die Beleuchtung des eigenen Towers angepasst werden. Dies funktioniert entweder über einen ARGB Anschluss direkt am Mainboard oder über den mitgelieferten ARGB Controller. Dieses Feature ist für all jene nützlich, welche nicht über den besagten Anschluss verfügen, aber dennoch nicht auf einstellbare RGB Lichter verzichten wollen. Bis auf die geringe Flexibilität des Controllers, eine hervorragende Lösung! Zusätzlich hat man mit der am Anfang erwähnten Nadel die Möglichkeit das beleuchtete Logo zu deaktivieren, welches sich auf dem Kühlblock befindet. Auch hier verdient sich be quite! dicke Pluspunkte, da sie uns nicht ein permanent beleuchtetes Logo aufzwingen. 

Die Kühlleistung erhält der AiO Kühler durch seine besondere Kühlstruktur mit mehr als 120 Mikrofinnen bei einer Radiatorgröße von bis zu 360 mm. Uns wurde ein 240 mm Modell zur Verfügung gestellt, was unserer Meinung nach eine noch angenehme Dimension besitzt und einen hervorragenden Job leistet. 

DIE MONTAGE

Der Radiator ist 27 mm hoch und ca. 274 mm lang. Inklusive den Lüftern kommt er auf eine Höhe von 52 mm. Der kleine Bruder kommt auf eine Höhe von 77 mm (da hier jeweils oben und unten ein Lüfter platziert werden muss), mit einer Länge von 154 mm und das Flagship der Serie benötigt Platz für eine Länge von 394 mm mit der gleichen Höhe von 52 mm. Die Montage selbst ist dank dem mitgelieferten Anleitungsheft ein Kinderspiel. Hier sieht man anhand großer und detaillierter Bilder jeden einzelnen Montageschritt detailliert aufgezeigt und erhält dazu einen Erklärungstext in Englisch und Deutsch. Der Kühler ist mit folgenden CPUs kompatibel: Intel: 1200 / 2066 / 1150 / 1151 / 1155 / 2011(-3) Square ILM und AMD: AM4 / AM3(+). 

Wie bereits erwähnt kann bei diesem AiO-Kühler die Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden, was laut Handbuch auch alle zwei Jahre durchgeführt werden sollte! Dafür werden rund 15 ml dieser Flüssigkeit benötigt und beigelegt wird eine 100 ml Flasche – mehr als genug also. 

STRESSTEST

Unser Testsystem: 

  • CPU: i7-11700K 
  • Mainboard: ASRock H570 Steel Legend 
  • Grafikkarte: RX 6700 XT 

Wir haben den Kühler in einem einseitig offenen NZXT Gehäuse verbaut und im Idle sowie unter Volllast (prime95 Stresstest und ausgelesen mit CPU Temp) getestet. Im Ruhezustand kamen wir auf Temperaturen von 23 bis 25 C° bei einer maximalen Lautstärke von 35 dB. Unter Volllast erreichten wir Höchstwerte von 53 C° mit einer einmaligen Spitze von 55 C° und einem Lärmpegel von rund 44 dB. Bei der Lärmmessung muss man auch erwähnen, dass wir direkt im Case gemessen haben. Sollte man also die Seitenwand des Towers schließen und verfügt das Case auch über eine angemessene Dämmung, verringert sich der Wert noch einmal um ein gutes Stück. Im Vergleich mit Nicht-AiO-Kühler sind das wahnsinnig gute werte. Bei den Temperaturen liegen wir hier im oberen Mittelfeld, eventuell 4-5 Modelle erzielen ein noch besseres Ergebnis, wobei wir hier von Unterschiede im Bereich von 1-5 C° sprechen, jedoch wiederum zu Lasten einer höheren Lautstärke. 

TECHNISCHE DATEN

  • Modell Silent Loop 2 240mm
  • Abmessungen Radiator, inkl. Lüfter (H x B x T), (mm) 274 x 120 x 52
  • Gesamtgewicht (kg) 1.05
  • Sockelkompatibilität Intel: 1150 / 1151 / 1155 / 1200 / 2011(-3) Square ILM / 2066; AMD: AM4 / AM3(+) / sTRX4,TR4(optional, mounting-kit (BZ008))
  • Lautstärke (dB(A)) @ 25% / 50% / 100% rpm 16.8 / 22.3 / 38.3
  • Lüfter-Modell, Anzahl 2x Silent Wings 3 120mm PWM high-speed
  • Geschwindigkeit der Pumpe (rpm) 2800
  • Pumpe regulierbar 9V – 12V
  • Anschluss der Pumpe 3-pin
  • RGB Anschluss 3-pin 5V Adressable
  • Schlauchlänge (mm) 400
  • Nachfüll-Port
Angebot be quiet! Silent Loop 2 240 mm
be quiet! BW012 Silent Loop 2 360 mm
be quiet! Silent Loop 2 120 mm

FAZIT

PRO

  • Einfache Montage
  • Leiser Betrieb
  • ARGB Beleuchtung
  • Nachfüllbare Kühlflüssigkeit
  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Sehr gute Kühlleistung

KONTRA

  • Fernbedienung unflexibel
9.4

Must Have

Ausstattung - 9
Verarbeitung - 8.9
Lautstärke/Temperatur - 9.7
Montage - 9.5
Preis/Leistung - 9.8
Ich bin ein Nerd aus Leidenschaft, spiele von Shooter bis hin zu Jump & Run Games und habe ein Herz für schönes Story-Telling. Kann den Hype um Spiele wie Battlefield und Co. nicht verstehen, konnte über ein ganzes Jahr Spielzeit in World of Warcraft erreichen bevor es seinen Reiz verlor. Momentan bin ich auf der Suche nach spannenden und herausfordernden Spielen welche es zu bezwingen gilt!

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?