Children of Morta: Charity-DLC sammelt über 300k Dollar

Children of Morta: Keyart

Familienbande sind eine der Säulen der Geschichte von Children of Morta. In der Geschichte der Bergsons – Helden, die zusammenarbeiten, um die unerbittliche Verderbnis aus ihrer Heimat zu vertreiben – sind auch die Haustiere der Familie ein wichtiger Bestandteil. 11 bit studios verkündet mit Blick auf Weihnachten, eine Zeit, in der wir Freunde, Familie, Haustiere und vieles mehr feiern, eine herzerwärmende Nachricht: Der Children of Morta „Paws and Claws” Charity-DLC hat offiziell über 300.000 USD für wohltätige Zwecke gesammelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der im August 2020 veröffentlichte DLC „Children of Morta Paws and Claws“ erweiterte das Spiel um ein Tierheim – einen völlig neuen Bereich im Haus der Familie Bergson – sowie um tierische Boosts bei der Erkundung von Dungeons und die Möglichkeit, eine Vielzahl von Haustieren zu füttern und zu versorgen. Vom ersten Tag der Veröffentlichung an haben 11 bit studios und der Entwickler Dead Mage 100 % ihrer Einnahmen an die Humane Society International gespendet. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben von Tieren zu schützen und die Lebensbedingungen für Tiere weltweit zu verbessern.

11 bit studios möchte sich bei den Spielern rund um den Globus für ihre kontinuierliche Unterstützung der HSI und für ihre enorme Großzügigkeit bedanken. Gleichzeitig hat 11 bit studios durch den Verkauf von This War of Mine und anderen Titeln Geld für die Ukraine gesammelt.

INTERESSANT:  Der Herr der Ringe: Gollum - Release doch später als vermutet?

Wer Children of Morta noch nicht kennt: Das Spiel ist bis zum Ende des Wintersales am 5. Januar mit einem Rabatt von 70 Prozent erhältlich. Unseren Test findet ihr hier.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x