Search
Generic filters

China verbietet Livestreaming von nicht lizenzierten Videospielen

Elden Ring: Keyart

Die chinesische Regierung hat erneut eine Beschränkung des Konsums von Spielemedien verhängt. Spieler können nur noch Spiele live streamen, die eine gültige Lizenz haben. Darüber hinaus ist auch das Live-Streaming von esports-Wettbewerben im Ausland ohne gültige Lizenz eingeschränkt – wie in einem aktuellen Reuters-Bericht beschrieben.

Das Nationale Radio- und Fernsehministerium erließ diese neuen Beschränkungen als Teil der vielen Maßnahmen, die die Regierung ergriffen hat, um alle im Land konsumierten Spielinhalte zu beschränken.

„Seit einiger Zeit haben Probleme wie chaotisches Online-Live-Streaming und die Spielsucht von Teenagern in der Gesellschaft große Besorgnis ausgelöst, und es müssen dringend wirksame Maßnahmen ergriffen werden“, so die Behörde in einer Mitteilung auf ihrer Website.

Der leitende Analyst Daniel Ahmad von Niko Partners sprach auch darüber, wie chinesische Streaming-Plattformen wie Huya, DouYu und Bilbili das Live-Streaming von nicht lizenzierten Spielen fördern. FromSoftwares jüngste Veröffentlichung Elden Ring war ein besonders großer Erfolg und verzeichnete in der ersten Woche seiner Veröffentlichung rund 17,1 Millionen tägliche Zuschauer auf allen Plattformen.

INTERESSANT:  Starfield: neue Konzeptzeichnung vor der Sommerpräsentation veröffentlicht

Diese Einschränkung kommt kurz nachdem Tausende von chinesischen Studios ihre Pforten geschlossen haben, weil sie keine gültige Lizenz hatten. Die Regierung verhängte auch bestimmte Einschränkungen für den Konsum von Videospielen durch Minderjährige.


AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x