Company of Heroes 3: neuer Trailer zeigt die Briten und ihr vielseitiges Repertoire

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Entwickler veröffentlichten einen brandneuen Trailer zu Company of Heroes 3 (erscheint am 23. Februar für PC und später in diesem Jahr auch für Konsolen), der die Briten und ihr vielseitiges Repertoire zeigt. Die Briten kehren dabei vollständig überarbeitet für den Einzel- und Mehrspielermodus zurück. Die Briten, die zum Start als eine von vier Fraktionen verfügbar sind, sind defensive Kraftpakete mit viel Tiefe für Serienneulinge und -veteranen gleichermaßen.

Die größte Stärke der Briten ist ihre Vielseitigkeit in nahezu jedem Kampfszenario. Mit ihrer Widerstandsfähigkeit (und ein wenig Sturheit) können ihre Pack-Haubitze-Kanonen, ihre 4,2 schweren Mörserkanonen und ihre 6-Pfünder-Panzerabwehrkanone die Deutschen aufhalten. Eine Reihe von Fahrzeugen, wie das Dingo Scout Car und das Humber Armored Car, helfen dabei, sich in der Anfangsphase des Kampfes durch die feindlichen Linien zu bewegen.

Doch eine abgerundete Kampftruppe ist nicht komplett ohne eine Reihe von Kampfgruppen: spezialisierte Einheiten, auf die jede Fraktion für bestimmte Taktiken zurückgreifen kann. Die Briten können auf die nepalesischen und indischen Soldaten der Gurkha zurückgreifen, die mit Thompson-Maschinenpistolen oder leichten Bren-Maschinengewehren ausgestattet sind, was sie auf kurze und lange Distanz tödlich macht. Die indische Artillerie rundet das Ganze mit explosiver indirekter Feuerkraft ab. Diese Gruppen ergänzen sich mit den Einheiten der Kernfraktion und sorgen für die bisher größte strategische Vielfalt in Company of Heroes.

Company of Heroes 3 erscheint am 23. Februar für PC und später im Jahr 2023 für Konsolen und kann ab sofort vorbestellt werden! Holt euch die Launch Edition und erhaltet das Devil’s Brigade DLC-Pack mit legendären Skins für Infanterie, Fahrzeuge und anderen legendären Extras.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x