Search
Generic filters

Cooler Master MH670 Wireless Gaming Headset | Test

Jetzt Kaufen
Blogheim.at Logo

Das Cooler Master MH670 fällt zwar unter Wireless Gaming Headset, hat aber seine Stärken ganz klar bei der Musik und Filmwiedergabe!

Wir von PixelCritics sind immer auf der Suche nach der besten Gaming Hardware, welche wir vor allem im Preis/Leistungsverhältnis auf Herz und Nieren testen. Cooler Master verspricht mit dem MH670 einen kostengünstigen Einstieg in die Welt der kabellosen Gaming Headsets, mit virtuellem 7.1 Surround Sound, Kompatibilität zu verschiedenen Plattformen und dank eines USB-C Adapters kann es auch überall mit hingenommen werden. Ob es auch in puncto Soundqualität überzeugen kann, klären wir jetzt. 

Das Cooler Master MH670 Wireless Gaming Headset ist ein treuer Musikbegleiter für unterwegs!

 

Über Cooler Master

Cooler Master ist ein Hardware-Hersteller aus Taiwan. Es wurde 1992 gegründet, seitdem ist das Unternehmen als eine Marke für Zubehör an Computergehäusen, Netzteile, Kühler, Notebook-Kühler und anderes Zubehör bekannt. Neben Privatkunden liefert das Unternehmen auch Kühllösungen für OEM-Hersteller der Computer-Industrie zu, darunter an Nvidia-VGA-Kühler, an AMD-CPU-Kühler und an EVGA Motherboard-Kühlkörper. In den letzten Jahren hat das Unternehmen seinen Betrieb und seine Marke in den Gaming-Communitys und Sponsoren-Großveranstaltungen wie KODE5 stark ausgeweitet. Einige Produkte von Cooler Master gewannen internationale Auszeichnungen wie den iF product design award 2008.

Der Unternehmenssitz von Cooler Master befindet sich in Jhonghe im Landkreis Taipeh. Darüber hinaus besitzt das Unternehmen eine Produktionsstätte in Huizhou in der Volksrepublik China sowie Niederlassungen in verschiedenen Kontinenten, unter anderem in den USA (Fremont (Kalifornien) und Chino (Kalifornien)), den Niederlanden (Venlo), Deutschland (Augsburg), Russland (Moskau) und Brasilien (São Paulo). Anders als die ursprüngliche Marke, Cooler Master, gründete das Unternehmen auch Marken-Töchter in verschiedenen Marktteilen, darunter auch “CM Storm” (Gaming orientiert) und die Life-Style-Produktreihe “Choiix”.

Schlichtes Design trifft auf gute Verarbeitung

Das 373 Gramm schwere Gaming Headset MH670 kommt in einem Cooler Master üblichen schwarz/lila-farbenen Karton zum Kunden. Hat man das Headset einmal von der Verpackung befreit, erwartet einem ein schlichtes, in schwarz gehaltenes Headset, welches durchaus zu gefallen weiß. Die Ohrmuscheln ziert das Cooler Master Logo ohne Schriftzug und diverse Bedienelemente, wie der Ein/Aus Schalter, der 7.1 Surround Sound Taste oder die Stummschaltung des Mikrofons. Für diese Preisklasse fällt die Polsterung des Kopfbügels verhältnismäßig dick aus und garantiert einen komfortablen Sitz auf dem Kopf. Selbst die Kabeln, welche zu den Treibern führen, sind im inneren des Bügels versteckt, was eine Beschädigung speziell beim Transport verhindert.

Um den Preis unten zu halten, verzichtet Cooler Master beim MH670 auf eine RGB Beleuchtung und setzt bei den verwendeten Materialien auf Kunststoff und Kunstleder. Das Headset passt sich gut an die jeweilige Kopfform an, obwohl es teilweise etwas schwer wirkt, beginnt aber auch nach einigen Stunden nicht zu drücken. Der Anpressdruck der Ohrmuscheln passt zwar ganz gut (hier rutscht nichts), aber leider ist die Belüftung der Ohrmuscheln aufgrund des Kunstlederüberzuges sehr eingeschränkt und Schwitzen inklusive nachlassen des Komforts sind die Folge. Das mitgelieferte Mikrofon ist abnehmbar und sollte das Mic mal nicht benötigt werden, lässt sich die dafür vorgesehene Buchse mit einer Gummilasche abdecken. Insgesamt kann sich die Verarbeitung des MH670 durchaus sehen lassen, selbst die Kabel sind mit Stoff überzogen und das Design ist zwar schlicht, wirkt aber dennoch edel.

Mein persönliches Highlight ist aber der verbaute Akku, denn dieser hat ordentlich Power um auch nach zig Stunden noch seinen Dienst erfüllen zu können.

Cooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - BildCooler Master: MH670 - Software

 

Playstation, Xbox und Co. – kein Problem

Das Cooler Master MH670 ist ein Multitalent! Dank des 3,5-mm-Klinkenstecker-Anschluß können wir das Headset auf nahezu jeder Plattform verwenden. Egal ob PC, Playstation, Xbox oder am Handy, das MH670 meistert diese Anforderungen mit bravour, wenn auch nicht immer kabellos. Um das MH670 kabellos nutzen zu können, sind wir auf den mitgelieferten USB Dongle angewiesen, welcher nur auf dem PC und dank des USB-C Adapter auch auf dem Android Smartphone funktioniert. In unserem Test, haben wir das mit dem Huawei P30 getestet und das funktionierte reibungslos. Obwohl die Konnektivität des MH670 wirklich üppig ausfällt, hat sich hier dennoch ein Designfehler eingeschlichen. Denn Cooler Master verpasst dem Headset einen 3,5-mm-Klinkenstecker mit eigenem Drehverschluss. Dieser verhindert zwar das unbeabsichtigte Ausstecken des Kabels, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass bei Verlust oder Beschädigung die Auswahl an Ersatzkabeln etwas eingeschränkt wird.

Gute Soundortung mit Schwächen

Angetrieben wird das MH670 von zwei 50-mm-Treibern, die laut Hersteller im Funkbetrieb einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz und im analogen Betrieb sogar von 15 Hz bis 25 kHz abdeckt. Der Sound ist zwar im allgemeinen wirklich gut, aber leider nicht für jeden Anwendungszweck. Das liegt daran, dass das Klangbild stellenweise etwas dumpf ausfällt! Für die Musikwiedergabe und bei Filmen passt das zwar wirklich gut und das MH670 zeigt hier seine wahre Größe, aber bei Shootern fehlt einfach das gewisse Extra. Das kann der erhöhte Frequenzbereich bei einer Kabelanbindung zwar etwas kaschieren, aber optimal wird es dadurch trotzdem nicht. Hinzu kommt, dass die virtuelle 7.1 Surround-Sound-Wiedergabe kein harmonisches Klangbild erzeugt. Die Ortung der Sounds funktioniert zwar nahezu perfekt und wir erkennen jeden Sound von welcher Richtung er kommt, aber das Ganze hört sich stellenweise etwas schräg an.

Getestet haben wir das mit dem Spiel Post Scriptum. Stehen wir im Spiel beispielsweise vor einem Funkgerät, welches ständig ein typisches Rauschen erzeugt und drehen uns davor, wandert der Sound ordentlich von der einen zur anderen Seite. So weit so gut, stehen wir aber unmittelbar davor und drehen uns erneut, wandert der Sound zwar immer noch von der einen zur anderen Seite, aber das Rauschen ist immer nur auf einer Seite zu hören. Würden wir in Wirklichkeit davor stehen, würden wir zumindest das Rauschen auf beiden Ohren hören, wenn auch auf einer Seite etwas lauter. Dadurch wirkt der virtuelle 7.1 Surround Sound etwas verstörend und das lässt sich auch mit der hauseigenen Software zwar verbessern aber nicht wirklich beheben. Der Stereo Modus ist in diesem Punkt etwas besser, kommt aber auch bei weitem nicht an einen realitätsgetreuen Sound heran. Das ist wirklich Schade, denn das MH670 könnte aufgrund des satten Basses, des ordentlichen Mikrofons und den stabilen Höhen durchaus überzeugen. Apropos Software! Diese ist erfrischend simpel und lässt uns mehr oder weniger genügend Spielraum um sämtliche Frequenzen der Mitten, Höhen und Tiefen dem jeweiligen Geschmack anzupassen.

Technische Daten

Typ Over-Ear Gaming-Headset
EAN 4719512094402
Hersteller-Nr. MH-670
Bauform Kopfbügelhörer (geschlossen)
Bauweise 50 mm Treiber
Lautsprecher Frequenzbereich Von: 15 Hz, bis: 25 kHz
Nennimpedanz 32 Ω
Kennschalldruck 110 dB
Nennbelastbarkeit 150 mW
Ton Stereo, 7.1 Virtual Surround
Funktionen Lautstärkeregler am Kopfhörer/Kabel
Mikrofon Abnehmbar Ja
Frequenzbereich Von: 50 Hz, bis: 18 kHz
Anschlüsse 1x Kopfhörer mit 3.5 mm
Kabel Kabellänge 1.5 m
Kabellose Verbindung Ja
Geeignet für Gaming, PC, Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch
Abmessungen Tiefe/Länge: 192 mm
Gewicht 373 Gramm

F A Z I T

Das Cooler Master MH670 macht es mir absolut nicht leicht. Wie gerne möchte ich eine Top Wertung vergeben, da mich der Klang speziell bei der Musik/Filmwiedergabe und die Kompatibilität mit meinem Smartphone durchaus überzeugen konnte. Auch die Verarbeitung und das gelungene schlichte Design können sich absolut sehen lassen.

Dennoch bleibt es nun mal ein Gaming Headset und hierbei hat es mit einem dumpfen Sound zu kämpfen. Die Ortung der Soundquellen ist dank des virtuellen 7.1 Surround-Sounds zwar nahezu perfekt, aber leider nicht harmonisch genug, um ein realitätsgetreues Klangbild zu erzeugen. Leider bietet auch die Software nicht genügend Möglichkeiten um das Ganze erfolgreich zu kaschieren. Aber bei einem Kaufpreis von knapp 100€ kann man bei einem Funk-Headset schon diverse Abstriche in Kauf nehmen. Welche, muss jeder für sich entscheiden.

PRO

  • Schlichtes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Simple Software
  • Tolle Soundortung
  • Breite Konnektivität
  • Soffüberzogene Kabel
  • Überzeugende Musik und Filmwiedergabe
  • Stimmiger Bass

KONTRA

  • Virtueller 7.1 Surround Sound nicht harmonisch
  • 3,5-mm-Klinkenstecker Drehverschluss
  • Teils dumpfer Klang
  • Ohrpolster aus Kunstleder
  • Geringerer Frequenzbereich bei Wireless Nutzung
8

Grandios

Verarbeitung - 8.4
Design - 8.6
Features - 8.2
Ton-Qualität - 7.3
Preis/Leistung - 7.6
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?