Search
Generic filters

Creative Aurvana Trio Wireless | Test

Jetzt Kaufen

Mit dem Aurvana Trio Wireless hat Creative ein kabelloses Nackenband-Headset im Programm, welches mit einem audiophilen Hybrid-Dreifachtreibersystem inklusive Super XFI Technologie um die Gunst der Musikliebhaber kämpft. Was das edle Headset sonst noch zu bieten hat, klären wir in unserem Test.

Erlebt außergewöhnlich klaren Klang mit dem stilvollen Aurvana Trio Wireless Nackenband dank Super X-Fi READY und einer beeindruckenden Spielzeit von 20 Stunden.

ÜBER CREATIVE

Creative ist der weltweite Anbieter von digitalen Unterhaltungsprodukten. Creative wurde 1981 in Singapur gegründet und begann mit der Vision, dass Multimedia die Art und Weise revolutionieren würde, wie Menschen mit ihren PCs interagieren. Creative ist für seine Sound Blaster-Soundkarten und die Einführung der Multimedia-Revolution bekannt und treibt die digitale Unterhaltung jetzt mit modernsten Audiolösungen, erstklassigen drahtlosen Lautsprechern, leistungsstarken Kopfhörern und tragbaren Mediengeräten voran. Die innovative Hardware, proprietäre Technologie, Anwendungen und Dienste des Unternehmens, ermöglichen es Verbrauchern, jederzeit und überall hochwertige digitale Unterhaltung zu erleben.

DESIGN UND VERARBEITUNG

Das Aurvana Trio Wireless kommt in einer sehr ansprechenden aufklappbaren Verpackung zum Kunden. Im Inneren findet man neben den eingebetteten Kopfhörern, auch ein schlichtes in schwarz gehaltenes Etui inklusive Ladekabel, die Garantiehinweise samt Quick Start Guide und insgesamt 10 auswechselbare Ohrstöpsel, welche in 2 unterschiedlich große Silikon-Stöpsel und drei paar Schaumstoff-Ohrstöpsel aufgeteilt sind.

Hat man das Aurvana Trio Wireless aus der Einbettung entfernt, sticht einem sofort das edle Design und die saubere Verarbeitung ins Auge. Zudem hinterlässt das Headset in puncto Haptik einen wertigen Eindruck, der vor allem den verwendeten Materialien zu verdanken ist. 

[g-slider gid=“49843″ width=“100%“ height=“45%“]

 

Das flexible Silikon-Nackenband, das im unteren Bereich ins metallische übergeht sorgt nicht nur für Stabilität, sondern fungiert auch als Fernsteuerung. Dafür haben die Entwickler neben der Ladebuchse drei Tasten integriert, mit denen wir die Kopfhörer Ein-bzw. Ausschalten, Titel vor und zurückspringen, den Sprachassistenten aufrufen und die Lautstärke regulieren können. Über diesen Tasten sitzt zudem ein Mikrofon, welches das Headset in eine vollwertige Freisprecheinrichtung verwandelt. Wunder braucht man sich von der Mikrofonqualität zwar nicht erwarten, aber es erfüllt definitiv seinen Zweck.

Die In-Ear-Kopfhörer sind auf der Rückseite mit einem Magneten ausgestattet, wodurch sich diese während einer Nutzungspause aneinanderheften lassen, um ein lästiges Baumeln zu verhindern.

TECHNISCHE DATEN

Aurvana Trio Wireless
Gewicht40g
Frequenzumfang5–40,000 Hz
Treibergröße11 mm Bio-Cellulose-Dynamiktreiber, Doppel-Balance-Armaturetreiber
Audio-CodecaptX HD, aptX LL, AAC, SBC
Reichweitebis zu 10m
Akkutyp und LaufzeitAkku im Nackenband: 1 x wiederaufladbarer Lithium-Polymer-Akku 130 mAh
Bluetooth-ProfileUnterstützt Multipoint-Verbindungen für 2 Geräte, HFP (Freisprecheinrichtungsprofil), A2DP (kabellose Stereoübertragung via Bluetooth), AVRCP (Fernsteuerung via Bluetooth)
TragestilIn-ear
Betriebstemperatur0 ℃ bis 45 ℃
Garantie2 Jahr beschränkt auf Produktteile und Verarbeitung

TRAGEKOMFORT UND SOUNDQUALITÄT

Obwohl es sich beim Aurvana Trio Wireless quasi um In-Ear-Kopfhörer handelt, besitzt es zusätzlich ein Nackenband, welches den Zug auf die In Ears reduziert und dem Headset mehr Stabilität bei sportlichen Aktivitäten verleiht. Dank der Verwendung von Silikon bleibt das Nackenband stets auf seinen Platz und wird auch während des Sports niemals als unangenehm wahrgenommen. Einzig allein die vermehrte Schweißbildung an der Auflagefläche könnte den einen oder anderen etwas stören, aber hier steht aber ganz klar der praktische Nutzen im Vordergrund!

Hat man sich beim Aurvana Trio Wireless für die passenden Ohrstöpsel (diese beeinflussen auch Isolation und Klang) entschieden, kann man das Headset per Bluetooth mit dem gewünschten Wiedergabegerät verbinden. Die Verbindung klappt dabei in sekundenschnelle und ohne Probleme. Wie beim Aurvana Trio wird auch die Wireless Version von einem Hybrid-Dreifachtreibersystem angetrieben. Dabei übernimmt einen bestimmten Klangbereich des gesamten Audiospektrums, um eine makellose Audiowiedergabe zu gewährleisten. Mit zwei Precision-Balanced-Armature-Treibern für klare Mitten und Höhen und einem Bio-Cellulosetreiber für präzise und kraftvolle Bässe haben die Entwickler für detailreichen Klang vorgesorgt. Und das kann sich bereits Out of the Box wirklich hören lassen! Das Klangbild wirkt über sämtliche Genres hinaus ausgewogen und harmonisch. 

 

Wem das noch nicht reicht, der kann den Sound des Aurvana Trio Wireless mit seinem eigenen Super XFI Profil weiter optimieren. Die Super XFI Technologie basiert auf der Grundlage eurer Ohr- und Gesichtsform, die ihr mittels App einscannt. Die App erstellt mit den gescannten Daten ein Audioprofil, welches sich direkt auf das Headset übertragen lässt. Diese Technologie hat uns bereits beim SXFI Gamer Test vollkommen überzeugt und auch beim Aurvana Trio Wireless sorgt dieser Audiomodus für Begeisterung.

Angetrieben wird das Aurvana Trio Wireless von einem leistungsstarken integrierten Akku, mit einer Kapazität von 130 mAh. Dieser soll laut Herstellerangaben satte 20 Stunden durchhalten, in unserem Test konnten wir die Laufzeit sogar um 4 Stunden überschreiten.

FAZIT

PRO

  • Edles Design
  • Gute Verarbeitung
  • Wertige Materialien
  • Knackiger Sound
  • Super XFI

KONTRA

  • Mikrofonqualität
  • Teilweise Grundrauschen hörbar
8.8

Grandios

Verarbeitung - 8.5
Design - 9
Features - 8.5
Tonqualität - 9.1
Preis/Leistung - 8.7
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von PixelCritics habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x