Destiny 2: Lightfall

Destiny 2

Empfehlung
PC PS4 Xbox One

Destiny 2: Crafting-System wird in Lightfall geändert

Destiny 2: Lightfall

In seinem neuesten Beitrag zu This Week at Bungie hat Destiny 2-Entwickler Bungie enthüllt, dass die kommende Lightfall-Erweiterung Änderungen am Waffenhandwerkssystem bringen wird, das ursprünglich mit Destiny 2: The Witch Queen eingeführt wurde.

Als Teil der Änderung werden die Tiefblickwaffen – die rot umrandeten Waffen, die verwendet werden müssen, um Handwerksressourcen zu erhalten – seltener werden. Dies geschieht zum großen Teil, um die aktuelle Spielschleife zu bekämpfen, in der es darum geht, minderwertige Deepsight-Waffen zu benutzen, nur um Crafting-Währung zu farmen.

Bungie hofft auch auf einen besseren Pechschutz für Spieler, wenn es darum geht, begehrte Waffenmuster freizuschalten. Das Studio hat noch nicht verraten, wie dieser Pech-Schutz funktionieren wird.

Um den Adept-Waffen, die in Schlachtzügen auf dem Schwierigkeitsgrad „Meister“ fallen, wieder einen gewissen Wert zu verleihen, plant Bungie außerdem, Adept-Waffen die Möglichkeit zu geben, verbesserte Perks zu erhalten, anstatt der Standard-Perks, die sie derzeit haben.

Vorschau Produkt Bewertung Preis
Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [PlayStation 4] Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [PlayStation 4] 237 Bewertungen 13,77 EUR 7,90 EUR
Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [Xbox One] Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [Xbox One] 77 Bewertungen 17,28 EUR
Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [PC] Destiny 2: Forsaken – Legendary Collection - [PC] 98 Bewertungen 10,96 EUR
INTERESSANT:  Forspoken: tiefgehendes Video zeigt Athias Monumente, Rückblenden, verschlossene Labyrinthe und mehr

Schließlich hat Bungie auch angekündigt, dass Saison 19, die am 6. Dezember beginnen soll, auch Crafting-Muster für Waffen aus dem Deep Stone Crypt-Raid mit sich bringen wird.

Destiny 2: Lightfall wird voraussichtlich am 28. Februar für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x