Diablo 4: wird eine verzweigte Kampagne in seiner offenen Welt haben

Diablo 4: wird eine verzweigte Kampagne in seiner offenen Welt haben

Diablo 4 ändert die Formel der Saga auf eine große Art und Weise: Die offene Welt erlaubt es den Spielern, die Geschichte in der Reihenfolge ihrer Wahl zu spielen. In früheren Diablo-Spielen war die Geschichte linear und in eine Reihe von Akten gegliedert. Für Diablo 2 und Diablo 3 bedeutete dies fünf Akte – wobei der vierte Akt kürzer war und der fünfte Akt aus dem Erweiterungspaket stammte. Diablo 4 bricht in seiner offenen Welt die Tradition, indem es anstelle von Akten fünf Regionen einführt, die jeweils eine zusammenhängende Sammlung von Zonen darstellen.

In Diablo 4 können die Spieler die gefährliche Wildnis und die verruchten Dungeons von Sanktuario erkunden, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie in ein Gebiet mit zu hohem Schwierigkeitsgrad geraten, denn die Welt skaliert um sie herum. Mit der Einführung von Weltstufen anstelle eines Schwierigkeitsreglers scheint Diablo 4 das Beste aus Diablo 2 und Diablo 3 zu übernehmen, um seine Zonen und das allgemeine Fortschrittssystem aufzubauen.

INTERESSANT:  Riven: Remake angekündigt, vollständig in 3D begehbar

Im Rahmen einer Reihe von Interviews mit IGN sprachen Game Director Joe Shely und General Manager Rod Fergusson über die Art und Weise, wie Diablo 4 mit seiner offenen Welt umgeht, und wie sich die Kampagne des Spiels infolgedessen verändern musste. Durch die Einführung der offenen Welt in das Diablo-Franchise wurde Blizzard sehr früh klar, dass eine lineare Erzählung in Diablo 4 nicht mehr funktionieren konnte – es musste sich verzweigen. Die Geschichte ist zwar immer noch linear, aber es scheint, dass die Spieler nach Abschluss des Prologs selbst entscheiden können, welchen Akt (oder welche Region) sie in Angriff nehmen wollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fergusson fährt fort, dass die Spieler trotz der klaren Hauptgeschichte nicht unbedingt in eine Schublade gesteckt werden, um ihr zu folgen. Diablo 4 ist nicht daran interessiert, dem Spieler die Hand zu halten, und wird ihn auf die Hauptquest hinführen, wenn er das möchte, aber ansonsten erlaubt es ihm, eine Region zu erkunden und sich durch die Nebenquests, Dungeons und die offene Welt insgesamt zu kämpfen.

Wenn es um die Gestaltung einer ausgewogenen Spielwelt geht, so Joe Shely, dreht sich bei Diablo 4 alles um die Monsterdichte. Das Durchqueren der Ländereien von Sanktuario sollte sich aufregend anfühlen und ohne langweilige Momente sein, aber nie so, dass zu viele Gruppen von Gegnern den Bildschirm verstopfen und es den Spielern schwer machen, eine Zone zu durchqueren. Mit der Einführung von Reittieren in Diablo 4 ist auch ein wenig Spielraum für die Gestaltung größerer Gebiete vorhanden.

INTERESSANT:  Sonys neues Studio und Naughty Dog entwickeln gemeinsam "ein aufregendes neues Projekt in einem geliebten Franchise"

Diablo 4 wird im Jahr 2023 für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S erscheinen.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x