Diablo Immortal: Fans sind wütend über Clan-Bug-Entschädigung

Diablo Immortal: wallpaper

Während Blizzards Bemühungen, die Server von Diablo Immortal zusammenzulegen, darauf abzielen, das Gameplay des beliebten Action-Rollenspiels zu verbessern, berichten einige engagierte Spieler nun, dass dieser Schritt ihre Erfahrung ruiniert. Die Zusammenlegung der Spielinfrastruktur führte nämlich zu einem Fehler, dass eine Reihe von Clans gelöscht wurde. Die Änderung scheint nicht nur unumkehrbar zu sein, sondern einige betroffene Diablo Immortal-Spieler beschweren sich nun auch über eine magere Entschädigung im Spiel, die „beleidigender ist als gar keine Entschädigung.“

Nach der Serverwartung, die am Mittwoch letzter Woche stattfand, hat Blizzard damit begonnen, ausgewählte Diablo Immortal-Server auf kontinentaler Basis zusammenzulegen. Der Schritt wurde Anfang des Jahres angekündigt, wobei der Spielegigant angab, dass die Zusammenlegung unter anderem auf die Verbesserung der Matchmaking-Zeiten zurückzuführen ist. Wie viele der populärsten Free-to-Play-Titel ist Diablo Immortal ein Spiel für Wale, aber es leidet derzeit unter dem Erfolg, dass einige seiner zahlungskräftigsten Kunden nicht in der Lage sind, an Matches teilzunehmen, nachdem sie Tausende oder sogar Zehntausende von Dollar ausgegeben haben, und damit die große Mehrheit der Spielerschaft effektiv übertreffen.

Obwohl Blizzard richtig vorausgesehen hat, dass die Serverzusammenlegungen zu Namenskollisionen zwischen Spielern und Schattenclans führen werden, scheint das System, das entwickelt wurde, um diese Probleme automatisch zu lösen, indem es Nummern zu den betroffenen Namen hinzufügt, um Duplikate zu vermeiden, nun zu versagen. Einige Clans werden gelöscht, und einige Spieler berichten sogar, dass sie sich auf den neuen Servern nicht neu gruppieren konnten und außerdem ihre Fortschritte bei den Belohnungen für gemeinsame Aktivitäten verloren haben. Im Gegensatz zu dem Fehler, durch den Spieler von Diablo Immortal Anfang des Jahres Millionen von Erfahrungspunkten verloren haben, hat Blizzard die betroffenen Spieler entschädigt, auch wenn die Entschädigung bestenfalls mickrig ausfällt, wie ein Reddit-Nutzer jetzt enthüllt hat.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Unabhängig von den unbeabsichtigten Problemen, die durch die laufenden Serverzusammenlegungen verursacht werden, ist Blizzard so gut wie sicher, dass sie ihre Infrastruktur so lange zusammenlegen werden, bis ihre wertvollsten Kunden das Spiel wieder mit vernünftigen Matchmaking-Zeiten genießen können. Aus geschäftlicher Sicht kann das Unternehmen keine Fälle zulassen, in denen Spieler, die 100.000 Dollar ausgegeben haben, nicht an Matches teilnehmen können.

Im Großen und Ganzen ist Blizzards kostenloses Hack-and-Slash-Rollenspiel immer noch ein großer Erfolg. Die neuesten Zahlen von Branchenbeobachtern deuten darauf hin, dass Diablo Immortal bereits über 300 Millionen Dollar eingespielt hat und damit fünf Monate nach seiner Veröffentlichung zu einem der umsatzstärksten Spiele des Jahres wurde.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x