Search
Generic filters

Dragon Age 4: Creative Director verlässt BioWare

Dragon Age 4: Teaser

Dragon Age 4 ist nach wie vor eines der größten Fragezeichen, wenn man sich die großen kommenden Spiele ansieht, die sich derzeit in Entwicklung befinden, und die Entwicklung scheint auf ein weiteres Hindernis gestoßen zu sein. Wie aus einem Bericht von Kotaku hervorgeht, hat der Senior Creative Director des Franchises, Matt Goldman – der die gleiche Rolle für den nächsten Teil innehatte – BioWare verlassen. Goldman hatte die Entwicklung des Spiels seit dem angeblichen Reboot im Jahr 2017 geleitet.

In einer E-Mail, die BioWare an seine Mitarbeiter verschickt hat, gab der Entwickler bekannt, dass Goldman das Studio verlassen hat, wobei sich die beiden Parteien “einvernehmlich getrennt haben”. Goldman kam 1998 zu BioWare. In seiner ersten Zeit bei dem Studio, die über sieben Jahre dauerte, arbeitete er an Baldur’s Gate und Jade Empire. Im Jahr 2009 kehrte er zu BioWare zurück und arbeitete an allen Spielen der Dragon Age-Reihe und war auch an der Entwicklung von Mass Effect: Andromeda beteiligt.

In der oben erwähnten E-Mail räumte BioWare GM Gary McKay ein, dass Goldmans Weggang Auswirkungen auf die Entwicklung des Spiels haben könnte, betonte aber, dass das Unternehmen auch weiterhin ein qualitativ hochwertiges Spielerlebnis liefern will. In der E-Mail heißt es: “Wir verstehen, dass Matts Weggang Auswirkungen auf Sie und die Entwicklung des Spiels hat. Seien Sie versichert, dass unser Engagement für ein qualitativ hochwertiges Dragon Age-Spiel nicht nachgelassen hat, und wir werden kein Spiel auf den Markt bringen, das nicht den Standards von BioWare entspricht.

“Wir, einschließlich des EA-Führungsteams, haben absolutes Vertrauen in die Führung hier im Studio und die Leute, die an diesem Spiel arbeiten, um unsere Vision voranzutreiben.”

Advertisement
INTERESSANT:  Battlefield 2042: Pre-Loads sind live auf Xbox Series X/S, Xbox One

In der Zwischenzeit bestätigte ein EA-Vertreter Goldmans Abgang in einem Statement, das Kotaku zur Verfügung gestellt wurde, und sagte: “Matt Goldman arbeitet nicht mehr bei BioWare. Er hinterlässt das nächste Dragon Age-Spiel in exzellenten Händen, bei dem Team hier im Studio, das unsere Vision für das Spiel weiterführen wird.”

Goldman ist bei weitem nicht der einzige hochkarätige Entwicklungsleiter, der das Dragon Age-Team in den letzten Jahren verlassen hat. Im Jahr 2019 verließ der leitende Produzent Fernando Melo BioWare, während Ende 2020 auch der ausführende Produzent der Dragon Age-Serie, Mark Darrah, das Studio verließ.

Zu Dragon Age 4 gibt es bisher nur wenige Details, obwohl die Entwicklung des Spiels bereits vor drei Jahren offiziell bestätigt wurde. Anfang dieses Jahres sagte Christian Dailey, Studioleiter bei BioWare Austin, dass die Entwicklung des Spiels “große Fortschritte” mache, und seither wurde berichtet, dass das Spiel im Jahr 2023 erscheinen soll. Es wurde auch berichtet, dass das RPG nicht genreübergreifend erscheinen wird, sondern nur für PC und New-Gen-Konsolen.

Seit Kindestagen bin ich ein riesen Nintendo-Fan und bin mit Spielen wie Super Mario und Pokemon aufgewachsen. Dann kam die erste Playstation, kurz darauf folgte der eigene PC und somit gab es für mich keinen Halt mehr und meine Leidenschaft für Videospiele wurde immer größer. So groß, dass ich mittlerweile 16 Konsolen im Wohnzimmer stehen hab. Ich kann mit Shooter nicht wirklich etwas anfangen, jedoch habe ich mit RPGs und JRPGs umso mehr Freude, Jump and Runs dürfen natürlich hier nicht fehlen. Mein Herz gilt Spielen mit einer bewegenden Story, da kann Grafik schon mal als Nebensache betrachtet werden.

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?