Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Elite Dangerous: Horizons – lädt alle Kommandanten zur Planetenlandung ein

Elite Dangerous: Horizons – lädt alle Kommandanten zur Planetenlandung ein

Frontier Developments plc kündigt ein größeres kostenloses Update für das seit Jahren begeisternde Weltraumepos Elite Dangerous an. Die spannenden Inhalte der Erweiterung Horizons wird am 27. Oktober für alle Besitzer von Elite Dangerous kostenlos in das Basisspiel integriert. Die Spieler erhalten so das komplette Horizons-Erlebnis über ein kostenloses Update für Elite Dangerous auf PC, der PlayStation 4 und der Xbox One. Spieler, die Horizons zuvor käuflich erworben haben, erhalten eine exklusive azurblaue Lackierung, die mit allen 41 derzeit im Spiel integrierten Schiffen kompatibel ist.

Elite Dangerous: Horizons macht es Kommandanten möglich auf Planeten der umfassenden Galaxie zu lande. Außerdem bietet sie Waffenherstellung und aufregende Multicrew-Koop-Action. Die umfassende Erweiterung ermöglicht es den Spielern festen Boden zu betreten und die Galaxie mit dem SRV-Bodenfahrzeug Scarab aus nächster Nähe zu erkunden. Zudem erhalten sie Zugang zu vielen Sternenhäfen an der Oberfläche und anderen Orten.

2020 war ein intensives Jahr für die Fans von Elite Dangerous. Es begann mit dem Start des kostenlosen Flottenträger-Updates im Juni und der Ankündigung einer neuen, von den Spielern beeinflussbaren Erzählung mit mehreren Handlungsbögen. Diese Entwicklungen werden in den Start von Odyssey, der bisher größten Erweiterung von Elite Dangerous, gipfeln, mit der die Spieler Anfang 2021 in der Lage sein werden, Raumfahrt und First-Person-on-Foot-Gameplay auf atmosphärischen Welten zu kombinieren.

Elite Dangerous: Horizons wird weiterhin auf allen Plattformen bis zum 26. Oktober käuflich erhältlich sein, um den Spielern eine letzte Chance zu geben, die exklusiven Horizons-Belohnungen zu erhalten. So besteht auch noch die Möglichkeit Zugang zu den azurblauen Lackierungen für alle 41 Schiffe zu bekommen.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?