Escape from Tarkov: News Bild

Escape from Tarkov

PC

Escape from Tarkov: scheint ein ernstes Cheater-Problem zu haben

Escape from Tarkov: News Bild

Spieler von Escape from Tarkov machen einmal mehr deutlich, dass nicht genug getan wird, um Cheater zu verhindern und zu bestrafen. Der Start von Escape from Tarkov im Jahr 2017 war der Beginn eines neuen Subgenres unter den Online-Multiplayer-Shootern. Doch die steigende Popularität kann für wachsende Studios wie Battlestate Games von Escape from Tarkov eine große Herausforderung darstellen. Cheaten ist eine der Möglichkeiten, wie sich die Popularität als lähmend, wenn nicht gar zerstörerisch für Online-Spiele erweisen kann.

Cheaten war lange Zeit ein Kritikpunkt an Escape from Tarkov, da das Spiel auf dem Tod basiert, was zum Verlust von Ausrüstung und Beute führt. Ein Match in einem anderen Spiel zu verlieren, hat ein anderes Ausmaß als der Verlust wertvoller, hart erarbeiteter Beute in Escape from Tarkov. Battlestate Games hat bereits erklärt, dass das Cheaten eine der „vorrangigsten Aufgaben“ des Entwicklers ist, aber es ist verständlicherweise nicht so einfach. Selbst große Verlage wie Activision und Electronic Arts haben keine perfekte Antwort auf das Cheaten in Online-Spielen.

Der Escape from Tarkov-Subreddit, eine der aktivsten Online-Fangemeinden des Spiels, macht derzeit seiner Frustration über eine gefühlte Welle von unbestraften Cheats Luft. Fast die gesamte Titelseite des Subreddits ist voll von Beiträgen, die Videoclips von Cheatern zeigen, über Cheating diskutieren oder Meta-Diskussionen führen. Der aktuelle Top-Post trägt den Titel „(Serious) BSG, the entire front page of the subreddit is plastered with clips cheaters.“

INTERESSANT:  Zwei neue Far Cry-Titel in Entwicklung, Veröffentlichung für Herbst 2025 geplant

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aus den Clips geht klar hervor, dass Escape from Tarkov gegen die aktuelle Welle von Cheats nichts ausrichten kann. Es gibt Clips von Wall Hacks, Auto-Aim, No-Clipping durch Wände, Schweben, um Fußstapfen loszuwerden, unendliche Gesundheit und andere Cheats, die so seltsam sind, dass es unmöglich ist, zu erkennen, was tatsächlich vor sich geht. Und das Schlimmste ist, dass die meisten Spieler von Escape from Tarkov einfach sofort sterben, ohne die Möglichkeit zu entkommen oder den Cheatern entgegenzuwirken, bevor sie ihre gesamte Ausrüstung und Beute verlieren.

Natürlich gibt es Faktoren, die zu der aktuellen Kontroverse beitragen. Escape from Tarkov hat vor weniger als zwei Wochen eine Serverlöschung und ein neues Update erfahren, was immer eine Welle von Spielern zurückbringt. Ein spezielles Twitch-Drop-Event ist ebenfalls im Gange. Apropos Twitch: Große Streamer wie Shroud und Summit1G haben viel gespielt, was auch neue Spieler anlockt. Beide Spieler hatten in letzter Zeit auch mit Cheatern zu tun.

INTERESSANT:  The Elder Scrolls Online: Developer_Direct gibt Einblicke in die Zukunft des MMORPG´s

Es gibt einen Grund, warum Battlestate Games Escape from Tarkov seit 2017 im Early Access hält. Battlestate hat eine Vision für sein Spiel, die es noch nicht erreicht hat, und der Umgang mit Cheatern ist eindeutig ein Bereich, der nicht den Erwartungen entspricht. Das Spiel ist zwar nach wie vor sehr beliebt, aber es ist unklar, wie viel die Spieler ertragen, bevor sie aufhören zu spielen. Es ist auch nicht abzusehen, wie lange es dauern wird, bis ein anderes Spiel auf den Markt kommt, das dasselbe leistet wie Escape from Tarkov, nur ohne Cheater. Hoffentlich wird Battlestate diese Bedenken eher früher als später ausräumen.

Mein “HOBBY” hat mit dem Gameboy und Tetris begonnen und amüsiert mich immer noch bis in die Morgenstunden. Meine Lieblingsspiele sind Strategie/Renn –und Actionspiele. Man probiert jedoch alles aus was Spaß macht. AustriaGaming bietet mir die Möglichkeit mein Hobby mit anderen zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben. P.S: “We see us on the Battlefield!”

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x