Evil West: Details zur Spielzeit enthüllt

Evil West: Details zur Spielzeit enthüllt

Der Action-Shooter Evil West von Publisher Focus Entertainment und Entwickler Flying Wild Hog erscheint in wenigen Tagen, und im Vorfeld der bevorstehenden Veröffentlichung wurde nun bekannt, wie lang das Spiel sein wird. Neben einer anständigen Länge für die Hauptkampagne wird das Spiel auch zusätzliche Inhalte für diejenigen bieten, die weiter in das Spiel eintauchen wollen.

Im Gespräch mit XboxDynasty verriet Flying Wild Hog, dass die Hauptgeschichte von Evil West 10-15 Stunden lang sein wird. Darüber hinaus können diejenigen, die mehr aus dem Spiel herausholen wollen, auch die Koop-Angebote, die Option zum Wiederholen von Missionen, den Permadeath-Modus, mehrere Schwierigkeitsgrade und eine New Game Plus-Option nutzen.

Wenn man bedenkt, wie viele gigantische Spiele ständig um Aufmerksamkeit wetteifern, könnte ein knappes, relativ kurzes Erlebnis für viele besonders reizvoll sein. Es bleibt abzuwarten, wie gut es seine Spielzeit tatsächlich nutzen wird.

Evil West erscheint am 22. November für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One und PC. Die PC-Anforderungen kannst du hier nachlesen.

Evil West - [PlayStation 5]
Evil West - [PlayStation 5]
Kämpfe allein oder mit einem Freund in stilvollen und blutigen; Mythen und Legenden neuerzählt in einem stilisierten und schrägen Wildwest-Universum
59,99 EUR
Evil West - [PlayStation 4]
Evil West - [PlayStation 4]
Kämpfe allein oder mit einem Freund in stilvollen und blutigen; Mythen und Legenden neuerzählt in einem stilisierten und schrägen Wildwest-Universum
59,99 EUR
Evil West - [Xbox Series X]
Evil West - [Xbox Series X]
Kämpfe allein oder mit einem Freund in stilvollen und blutigen; Mythen und Legenden neuerzählt in einem stilisierten und schrägen Wildwest-Universum
59,99 EUR
Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x