Fallout 76: Wastelanders bringt neue Verbündete

Fallout 76: Screenshot

Mit dem Wastelanders-Update machen sich jede Menge neue Gesichter auf den Weg nach Appalachia. Dazu gehören Fraktionen, neue feindlich gesinnte Gruppen und eine Vielfalt von Charakteren, deren Bekanntschaft ihr unterwegs macht. Das Update bringt auch Verbündete ins Spiel – ganz besondere menschliche NPCs, die mehr Leben in euer C.A.M.P. bringen und euch Quests bieten, die ihr täglich in Angriff nehmen könnt.

Es gibt vielerlei Verbündete, die ihr auf euren Reisen durch das Ödland treffen werdet. Manche von ihnen können dazu gebracht werden, sich in eurem C.A.M.P. niederzulassen – durch Gespräche oder indem ihr euch auf irgendeine Art beweist. Die Verbündeten besitzen allesamt verschiedene Persönlichkeiten, die ihr ausloten könnt, indem ihr mit ihnen sprecht oder neue Tagesquests abschließt, die sie euch anbieten.

Bestimmte Verbündete trefft ihr nur, wenn ihr eine zugehörige Einführungsquest abschließt, darunter z. B. Beckett, ein Mann, der versucht, seine schwierige Vergangenheit wieder gutzumachen. Die Auftaktaufgabe startet eine Questreihe, bei der ihr den Charakter in seinen Bemühungen unterstützt und die euch tiefer in seine Geschichte vordringen lässt. Nach dem Abschluss der Storyquest eines Verbündeten beginnt dieser, euch Tagesquests anzubieten, die ihr für ein bisschen zusätzliche EP und Beute angehen könnt.

Wenn ihr einen Verbündeten davon überzeugen könnt, dass eure Heimatbasis das heißeste Pflaster in ganz Appalachia ist, schaltet ihr ein einzigartiges C.A.M.P.-Objekt frei, das zu dieser Person gehört. Baut es, damit der Verbündete weiß, dass er es sich bei euch gemütlich machen kann. Durch das Rekrutieren von Beckett könnt ihr beispielsweise Becketts Bar errichten, wo dieser euch Getränke serviert, sein Ohr leiht oder um die Erledigung anstehender Aufgaben bittet. Außerdem erklärt sich euer Verbündeter bereit, das C.A.M.P. zu schützen und zu verteidigen.

Es kann stets nur eines dieser Objekte in eurem C.A.M.P. geben, ihr könnt es aber beliebig mit einem anderen austauschen, wenn ihr eure Zeit lieber mit einem anderen Verbündeten verbringen wollt, den ihr bereits rekrutiert habt.

Es gibt nichts Besseres, als nach einem ereignisreichen Tag voller Ballern, Beute machen und die Welt erkunden heimzukommen und auf ein freundliches Gesicht zu treffen. Ein Verbündeter begleitet euch zwar nicht auf eurem Weg durch das Ödland, aber er wird immer in eurem C.A.M.P. auf euch warten – solange das zugehörige Objekt errichtet ist. Also schlüpft raus aus den Schuhen, schaltet in den Gemütlich-Modus und haltet ein kleines Schwätzchen mit eurem neuen Gefährten. Je besser ihr die Verbündeten kennenlernt, desto freundlicher treten sie euch gegenüber auf. Und wer weiß, vielleicht wird aus der kumpelhaften Freundschaft ja noch eine postapokalyptische Romanze.

Gib deinen Senf dazu!

Bitte einloggen um einen Kommentar zu hinterlassen
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen