Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Ferrari Hublot Esports Series startet durch

Ferrari Hublot Esports Series startet durch

Die Ferrari Hublot Esports Series geht mit der Austragung der ersten Phase der virtuellen Meisterschaft weiter. Der Wettbewerb ist eine Chance für Sim-Rennfahrer, Teil des FDA Hublot Esports-Teams zu werden und mit dem amtierenden F1 Esports Series-Champion David Tonizza und Enzo Bonito in einem Team zu fahren. Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Europäer.

Am Sonntag, den 13. September ab 20:00 Uhr, wird das zweite Qualifikationsrennen live auf den offiziellen Social-Media-Kanälen der Ferrari DriverAcademy übertragen. Während der wöchentlichen Qualifikationen konnten sich 24 Fahrer ihren Startplatz für das Rennen im „Autodromo Enzo e Dino Ferrari“ in Imola sichern.

Die folgenden Ausscheidungsrunden finden am Sonntag, den 20. und Sonntag, den 27. September ab 20:00 Uhr statt. Auch durch sie werden jeweils sechs Fahrer in die AM Series gelangen. Die Qualifikation für die Ausscheidungsrunden findet nach wie vor von montags bis donnerstags statt.

Das erste Rennen auf Spa Francorchamps-Strecke führte zu einem spannenden Kräftemessen, in dem es um jede Sekunde ging. Als Sieger konnte sich der deutsche Jarno Koch krönen, der das Feld von Anfang an dominierte.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

Die Live-Übertragung aller Rennen der Ferrari Hublot Esports Series kann auf den offiziellen Kanälen auf TwitchYouTube und Facebook verfolgt werden. Der Kommentar kommt von Nicki Shields, bekannt durch die FIA Formula E Championship, und Paul Jeffrey, Sim-Fahrexperte und offizielle Stimme etablierter Unternehmen wie Sro Esports und Race Department.

Der Rennkalender als Übersicht:

  • 13., 20., 27. September 2020: Ausscheidungsrunden der AM Series (Qualifikation bis Donnerstag jeder Woche)
  • 4., 11., 18., 25. Oktober 2020: PRO Series-Meisterschaft und AM Series-Meisterschaft
  • 6.–7. November 2020: PRO & AM Series – Finale
Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?