Search
Generic filters

Festplatte klackert? was typische und nicht typische Festplattengeräusche sind

Festplatte Bild

Oft passiert es in denkbar ungünstigen Momenten, dass die Festplatte nicht mehr erkannt wird und man keinen Zugriff auf dringend benötigte Daten hat. Ist nur noch ein Kratzen, Klackern, Schleifen oder Fiepen zu hören, deutet das auf eine Beschädigung des Datenträgers hin. Aber auch intakte Festplatten weisen teils Geräusche auf, die nicht immer Grund zur Sorge sein müssen.

Geräusche macht jede Festplatte – bedingt durch ihren mechanischen Aufbau

Aufgrund ihrer beweglichen Bauteile verursachen Festplatten charakteristische Geräusche. Diese entstehen durch den Festplattenmotor, den Antrieb der Platter sowie die Bewegung der Schreib-Leseköpfe nach dem Start und während der Schreib-Lesezugriffe. Die Geräusche unterscheiden sich je nach Hersteller, Typ und Modell des Gerätes. Ein gewisses Geräuschniveau ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung. Meist ist ein deutliches Summen, das gelegentlich unterbrochen wird, hörbar. Das bildet sich beispielsweise, wenn die drehbar gelagerte Festplatte zu rotieren beginnt, nachdem man sie eingeschaltet hat.

Ungewöhnliche Geräusche lassen Defekt vermuten

INTERESSANT:  Halo Infinite: Tech Preview ist dieses Wochenende für alle Xbox Insider verfügbar

Neben den gewohnten Betriebsgeräuschen, die sicher viele Nutzer kennen, gibt es allerdings untypische Geräusche, die auf eine Beschädigung der Festplatte hindeuten. Sie entstehen, wenn eine reibungslose Rotation der Platte behindert wird. Stößt sie z.B. gegen die Schreib-Lesearme oder -köpfe, ist ein rhythmisches Klackern, Klicken oder Rattern wahrnehmbar. Auch wenn die Platte andere Bauteile des Laufwerks berührt, treten Kratz-, Schleif- oder Klopfgeräusche auf. Ein Piepen, Quietschen, Pfeifen oder ähnliche hochfrequente Töne lassen ebenfalls auf einen Defekt schließen.

Häufige Ursachen für eine Beschädigung der Festplatte

Die Ursachen für Defekte, die mit den beschriebenen Geräuschen einhergehen, sind vielfältig: ein abgenutztes Lager, ein beschädigter Motor, defekte Schreib-Leseköpfe (Headcrash) oder fehlerhafte Elektronik. Des Weiteren können Verunreinigungen, Verschleißerscheinungen, Flüssigkeits- oder Überspannungsschäden, z.B. infolge eines Blitzeinschlags, die Funktionstüchtigkeit des Speichermediums beeinträchtigen. Externe Festplatten sind aufgrund des häufigen Transports besonders bedroht. Ein Sturz oder das Umkippen führen oft zu einem Crash und damit zu Datenverlust.

Einfache und kostenfreie Fehlersuche mit dem Geräusch-Analyse-Tool

INTERESSANT:  Destiny 2: Grusel-Event „Festival der Verlorenen“ kehrt zurück

Für den Fall, dass die Festplatte klackert, kratzt oder piept, wurde das Geräusch-Analyse-Tool – zu finden unter https://www.festplatten-geraeusche.de – entwickelt. Dieses ermöglicht eine einfache, kostenfreie und unverbindliche Fehlersuche. Der Nutzer wählt aus einer umfangreichen Liste das entsprechende Festplatten-Geräusch und den Hersteller des Gerätes. Anschließend erhält er eine Auswertung, die anzeigt, welche Beschädigung vorliegen könnte und mit welchem Aufwand eine Reparatur der Platte bzw. eine Datenwiederherstellung möglich wäre.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?