Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

FIFA 21: Electronic Arts bringt die Global Series mit neuem Turnieraufbau in den Mainstream

FIFA 21: Electronic Arts bringt die Global Series mit neuem Turnieraufbau in den Mainstream

Electronic Arts kündigt die EA SPORTS FIFA 21 Global Series auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup an.  Die Fans werden neue Gründe haben, sich den FIFA-E-Sport der Saison und vor allem die Anstoß-Turniere anzuschauen, in denen beliebte Fußballspieler, Promis und FIFA-Superstars gegeneinander antreten. Dies wird am 3. und 5. Oktober 2020 mit dem Twitch Rivals Preseason Invitational eingeläutet. Durch den aktualisierten Turnieraufbau erhalten FIFA 21-Spieler noch mehr Teilnahmemöglichkeiten. So können Spieler aus mehr Ländern antreten – zum ersten Mal ist jetzt auch Indien dabei, das Landmit der weltweit zweitgrößten Bevölkerung.

Der Startschuss fällt im Oktober mit den Preseason Invitationals, bei denen bedeutende Influencer, Fußballspieler und FIFA-Profis gegeneinander antreten. Das Ganze läuft in Partnerschaft mit den größten Plattformen für Video-Streaming und -Inhalte der interaktiven Unterhaltungsindustrie ab.

  • Das Twitch Rivals Preseason Invitational findet am 3. und 5. Oktober 2020 statt. An beiden Tagen können die Zuschauer große Unterhaltung, überraschende Momente und neue Spielmodi erleben. Die Fans können sich auf bekannte Spieler, wie zum Beispiel castro_1021, bateson87 und ibai freuen, die sich in FUT-Koop-Teams zusammenschließen oder einzeln auf Twitch antreten werden.
  • Am 8. Oktober findet der YouTube Gaming Creators Cup statt. An diesem Tag können die Fans ein einzigartiges Event auf den Kanälen von Top-Creatorn miterleben, darunter StandartSkill, Daithi de NOGLA und Sesegel.
  • FIFA 21 Global Series: Bei der FIFA 21 Challenge am 29. Oktober treten Teams aus echten Fußballspielern und FIFA-Profis gegeneinander an.
  • Genaue Details zum All-Star-Event der eLaLiga werden am 6. Oktober bekanntgegeben. Fans können über Twitter auf dem Laufenden bleiben.

„Unser starbesetzter FIFA 20 Stay and Play Cup hat weltweit im Mainstream noch mehr Anklang gefunden, als wir erwartet hatten. Das Event wurde in über 100 Ländern übertragen und diente unserem Team dadurch als guter Start eines noch innovativeren und aufregenderen Wettkampfumfelds“, erklärte Brent Koning, EA SPORTS FIFA Commissioner. „Dieses Jahr wollen wir den Unterhaltungsfaktor mit einzigartigen Wettkampfformaten noch weiter erhöhen und dabei die größten Ligen, Marken und Namen der Fußballwelt miteinbeziehen. Wir können es kaum erwarten, die mitreißendste und zugänglichste FIFA-Saison aller Zeiten mit den besten Spielern überhaupt starten zu lassen.“

Die EA SPORTS FIFA 21 Global Series auf dem Weg zum FIFA eWorld Cup wird weltweit das bisher größte Publikum erreichen, wobei für Spieler aus aller Welt ein neuer, regional verbesserter Online-Aufbau zum Einsatz kommt. Ab November öffnen sich sechs Wettkampfmöglichkeiten für zulässige FUT-Teilnehmer aus bestimmten Regionen in Europa, Nordamerika, Südamerika, Westasien, Ostasien und Ozeanien. Dabei können die Spieler in über 30 Turnieren mitmischen und zum Champion des FIFA eWorld Cups aufsteigen. Teilnehmer der FIFA 21 Global Series aus den Regionen in Westasien, Ostasien und Ozeanien können ausschließlich über die PlayStation 4 antreten.

Die Sportsimulation FIFA 21 basiert auf der weltweit beliebten Sportart und gibt sie noch detaillierter wieder. Im Rahmen der FIFA 21 Global Series finden zudem Turniere statt, die in Verbindung mit einigen Partnern der EA SPORTS Official Football League stehen – darunter die Premier League, LaLiga, Bundesliga, Ligue 1, MLS sowie die UEFA Champions League und CONMEBOL Libertadores. Teilnehmer, die im Land der jeweiligen Liga wohnen, erhalten die Chance, für ihren Lieblingsverein anzutreten und in seinem Namen den Titel in der EA SPORTS FIFA 21 Global Series zu gewinnen.

Weitere wichtige Informationen zur EA SPORTS FIFA 21 Global Series findet man in den Pitch Notes.

Teilnehmer können sich ab dem 9. Oktober für die FIFA 21 Global Series anmelden.  Es gelten Teilnahmebeschränkungen. Details sind in den offiziellen Regeln nachzulesen.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?