Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

FIFA 21 | Test

Jetzt Kaufen

Ein Update oder doch vollwertiges Spiel?

So wie jedes Jahr, stehen sich auch 2020 wieder die beiden großen Fußballsimulation-Kontrahenten gegenüber. Die Rede ist von FIFA 21 und eFootball PES 2021! Doch diesmal sind die Spielregeln anders, denn Konami verpasst der erfolgreichen Pro Evolution Soccer Reihe lediglich ein Season Update zum reduzierten Preis und konzentriert sich stattdessen voll und ganz auf die Entwicklung von eFootball PES 2022, welches bekanntlich auf der Unreal Engine 5 basiert. EA hingegen bleibt seiner Linie treu und präsentiert mit FIFA 21 den neuesten Ableger der Serie, welcher neben einem überarbeiteten Karrieremodus auch Verbesserungen im Gameplay zu bieten hat. Doch bietet FIFA 21 wirklich so viele Neuerungen um den Vollpreis gerecht zu werden? Das und mehr lest ihr in unserem Test. 

FIFA 21 bietet mehr Spielvarianten als je zuvor, egal ob auf den Straßen oder im Stadion

SINNVOLLE NEUERUNGEN

Etwas später als üblich, sprich seit dem 09. Oktober, geht die beliebte Fußballsimulation mit FIFA 21 in eine neue Runde. Während mit der Covid-19 Pandemie derzeit alles auf den Kopf gestellt wird, ist es mehr oder weniger erfrischend, dass dies bei FIFA 21 nicht der Fall ist. Im Gegenteil, wer mit FIFA 21 was komplett Neues erwartet, der wird höchstwahrscheinlich enttäuscht sein, denn EA setzt auf Bewährtes und spendiert dem neuesten Teil der Serie nur wenige, dafür sinnvolle Änderungen am Gameplay. Der Spielablauf fühlt sich zwar insgesamt flüssiger an, die Verbesserungen liegen aber viel mehr im Detail und Casual Gamer werden bei FIFA 21 wohl nicht gleich einen Unterschied zum Vorgänger bemerken. Treue Fans der FIFA Reihe jedoch schon, denn die einzelnen Spieler fühlen sich noch individueller an, die Verteidiger agieren etwas klüger (aber immer noch nicht Klug genug) und die Laufwege unserer Kameraden dürfen wir nun endlich mit dem rechten analog Stick vorgeben.

Dank diesem Mix ergeben sich speziell beim Aufbauspiel weitere Möglichkeiten um vors Tor zu kommen. Zusätzlich gewinnen auch die Kopfbälle wieder mehr an Bedeutung und man glaubt es nicht, in FIFA 21 erzielt man auch Kopfballtore! Damit kommt endlich wieder Abwechslung ins Spiel, denn ab sofort spielt nicht nur mehr die Geschwindigkeit der Spieler eine zentrale Rolle, sondern auch die Größe und der Körperbau. Das war aber noch nicht alles! Auch an der Verteidigung wurde kräftig geschraubt und das tactical defending gestaltet sich zum echten Geduldsspiel. Während man bei den Vorgängern hier noch tatkräftig von der KI unterstützt wurde, lässt einem FIFA 21 mehr oder weniger alleine. Das hat zwar Vorteile,ist aber nicht immer zwingend gut, denn die KI greift auch per Befehl nicht mehr konsequent genug ein und somit entwickelt sich das Verteidigen teilweise zum echten Knochenjob. Zusätzlich machen einem immer noch die zahlreichen Tricks und das neue “Agile Dribbling” das Verteidiger-Leben zur Hölle! Das liegt daran, dass die Tricks teilweise immer noch zu stark sind und das Agile Dribbling teils unglaubliche Bewegungen auf engstem Raum zulässt. Dennoch erkennt man einen Schritt nach vorne und FIFA entwickelt sich, wenn auch langsam, in die richtige Richtung. 

FIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: ScreenshotFIFA 21: Screenshot

ÜBERARBEITETER KARRIEREMODUS

Schon länger wünscht sich die Community eine komplette Neuausrichtung des Karrieremodus und FIFA 21 stellt anscheinend die Weichen dafür. Denn der Karrieremodus erhält die größten Änderungen und entwickelt sich erfreulicherweise wieder mehr in Richtung Fußballmanager. Das haben wir der neuen Live-Simulation zu verdanken, die uns immer wieder glückliche Erinnerungen an den Fußballmanager ins Gedächtnis ruft. Wollen wir nur die erste Halbzeit spielen oder gar nur Elfmeter oder Freistöße ausführen, kein Problem, mit dem überarbeiteten Karrieremodus ist dies nun endlich möglich! Des Weiteren lässt uns FIFA 21 mehr Kontrolle bei der Entwicklung unserer Spieler und per gezieltes Training kitzeln wir das Letzte aus unseren zukünftigen Stars heraus. Das hat aber einen gravierenden Nachteil, denn die Training absolviert man per Mini-Game und schnell entwickelt sich das ganze Prozedere als lästiges Anhängsel.

Nebenbei kümmern wir uns noch um die Stimmung in der Mannschaft, suchen mit Scouts nach neuen Talenten und führen Verhandlungen durch. Der Modus ist zwar immer noch nicht perfekt und Transfers wirken in der Regel unrealistisch, aber wie das Gameplay, entwickelt sich auch der Karrieremodus spürbar in die richtige Richtung.

ULTIMATE TEAM, VOLTA UND CO.

Auch die Spezialmodis blieben nicht vor Änderungen verschont. Im Street Modus “Volta” dürfen wir nun endlich mit bis zu vier Freunden im Koop ein Team stellen und uns online in 5vs5-Duelle stürzen. Zusätzlich dürfen wir uns in eine neue Story “Das Debüt” stürzen, welche zwar ganz nett ist, aber mit gerade mal 2 Stunden nur Form halber im Test erwähnt wird. 

Im Ultimate Team Modus gibt es nun “eigene” Stadien. Diese können wir mit den unterschiedlichsten Farben, Choreos, Fangesänge, Hymnen usw. nach unseren Belieben anpassen. Wie sonst alles, sind auch diese Items als Karten verfügbar, die wir entweder per Zufall aus den Packs ziehen oder per Coins im Transfermarkt kaufen. Hört sich zwar nicht wirklich spektakulär an, bietet aber eine gelungene Abwechslung.

 

Besonders erfreulich ist aber, dass die Fitnesskarten nun endlich dem Rotstift zum Opfer gefallen sind, was für mich persönlich das beste Update des kompletten Spiels darstellt. Ansonsten hat sich beim FUT Modus nicht wirklich viel getan, was wirklich schade ist, denn speziell die zick unterschiedlichen Karten der einzelnen Spieler hätte man wieder etwas reduzieren können. 

Des Weiteren sollte EA nun mal unbedingt bei den Packs etwas ändern. In unserem Test wollten wir unser Packluck wieder einmal auf die Probe stellen und haben per Fifa Points und Coins einige Packs geöffnet. Die erhaltenen Spieler sowie Gegenstände stehen in keiner Relation zu dem ausgegebenen Wert und auch in FIFA 21 hinterlässt diese Thematik bei mir einen unangenehmen Glücksspiel-Geschmack. Klar verstehe ich es, dass die Packs eine lukrative, zusätzliche Einnahmequelle für das Unternehmen sind, aber hier sollte man zumindest eine faire Aufteilung ins Auge fassen.

Und an alle, die sich mit der Frage beschäftigen, ob das Momentum auch in FIFA 21 präsent ist, hier die Antwort. Ja ist es! Zwar vielleicht nicht ganz so stark wie in FIFA 20, aber dennoch spürbar. 

 

PRO

  • Sinnvolle Gameplay-Anpassungen
  • Eigenes Stadion
  • Überarbeiteter Karrieremodus
  • Dickes Lizenzpaket
  • Kopfbälle gehen ins Tor!

KONTRA

  • Mehr oder weniger nur ein Update
  • Pack-Glücksspiel
  • Zu viele unterschiedliche FUT Karten
  • Verteidigung etwas mühsam
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?