Search
Generic filters

Games-Startup Edgegap erhält 7 Millionen US-Dollar-Investment

Edgegap: logo

Edgegap, ein in Montreal ansässiges Start-up-Unternehmen für Videospieltechnologie, gibt heute eine Serie-A-Investition in Höhe von 7 Millionen US-Dollar bekannt. Die Serie A wird vom Risikokapitalgeber Konvoy Ventures geleitet. Die Finanzierungsrunde soll es dem Unternehmen ermöglichen, die Entwicklung seiner Infrastrukturplattform fortzusetzen – Einsatzzweck der Technologie ist es, Latenzzeiten bei Online-Spielen zu reduzieren und die Infrastrukturanforderungen in der gesamten Spielebranche zu automatisieren.

Unser Ziel ist es, auf der Idee eines Content-Delivery-Netzwerks (CDN) aufzubauen, wie es bereits für Cloud-Anwendungen existiert. In ähnlicher Weise baut Edgegap ein modernes Application-Delivery Netzwerk (ADN) auf, das eine hochgradig verteilte Infrastruktur mit einer schnellen Entscheidungs- und Bereitstellungslösung kombiniert, so Mathieu Duperre, CEO von Edgegap. Wir sehen dies als einen bedeutenden Paradigmenwechsel für Entwickler, die ihre Anwendungen weltweit vertreiben wollen.

Die Investoren: Neben Konvoy Ventures beteiligt sich auch der in San Francisco ansässige Risikokapitalfonds GFR Fund an dieser Finanzierungsrunde, nachdem er bereits in der vorangegangenen Seed-Runde investiert hatte. Das multinationale Unternehmen für konvergierte Breitband-, Video- und Mobilkommunikation, Liberty Global, und Akamai, führend bei der Bereitstellung und dem Schutz digitaler Erlebnisse, haben ebenfalls investiert und bringen ihr Fachwissen im Bereich massiver Infrastrukturen ein.

INTERESSANT:  GameStop: PlayStation 4 Pro 1TB im Store abgeben und 210 Euro sichern

Die Technologie: Die Plattform von Edgegap nutzt Edge Computing, das ist ein Oberbegriff für eine Reihe von Technologien, die Rechenprozesse für Computer-Anwendungen, Daten und Dienste von zentralen Knoten weg verlagert. Und so für die Spieler die Latenz verringert und das Online-Games-Erlebnis spürbar verbessert. In Kombination mit einer proprietären User-Server-Entscheidungs-Engine ermöglicht sie es Entwicklern, neue Spielserver und Anwendungen innerhalb von Sekunden näher an die Spieler zu bringen. Seit der Seed-Runde mit einer Million US-Dollar im Jahr 2019 hat Edgegap seine Technologie mit zwei Triple-A-Studios getestet und dabei die Latenz für 91 Prozent der beteiligten Spieler verbessert. Im Durchschnitt wurde die Round-Trip-Zeit (die Zeit, die Informationen benötigen, um ihr Ziel zu erreichen und zurückzukehren) um durchschnittlich 46,5 Prozent pro Spieler reduziert – und für ein Viertel der Spieler sank sie auf unter 50 Millisekunden.

Mit dieser jüngsten Investition wird Edgegap sein Team erweitern, um zusätzliche Dienste für Spielestudios und andere Unternehmen zu entwickeln. Ziel des Unternehmens ist es, Entwicklern bei der Erstellung besserer Echtzeitanwendungen zu helfen – indem man den Marktteilnehmern erstklassige Infrastruktur zur Verfügung stellt, die sie nutzen können, ohne sie direkt betreiben zu müssen.


AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?