Geforce Now bringt Lost Ark auf fast jedes Gerät, Update 2.0.40 mit nativer Unterstützung für Apple M1 Prozessoren

Lost Ark: Keyart

Das beliebte kostenlose Action-Rollenspiels Lost Ark ist nun über GeForce NOW verfügbar und kann auf nahezu jedes Gerät gestreamt werden.

Mit dem neuen Update 2.0.40, das diese Woche live geht, erhalten GeForce-NOW-Mitglieder ein nochmals verbessertes Streaming-Erlebnis und gleich eine ganze Reihe neuer Funktionen, darunter native Unterstützung für M1-basierte MacBooks, iMacs und Mac Minis. Damit sorgt das Update nicht nur für einen geringeren Stromverbrauch sondern auch für schnellere Startzeiten für Apps. Mac-Spieler können ihre Lieblingsspiele, wie den göttlichen Neuzugang der letzten Woche God of War, nun also länger spielen, ohne ihr Gerät laden oder an den Strom anschließen zu müssen.

Außerdem bringt das Update ein neues und verbessertes Streaming-Statistik-Overlay mit mehr Informationen mit sich (Screenshot im Anhang). Eine der bemerkenswertesten Ergänzungen sind die Spiel-FPS (Rendering-Frameraten), die sich den bestehenden Streaming-FPS (Streaming-Frameraten) anschließen.

Darüber hinaus können GeForce-NOW-Geschenkkarten jetzt auch für eine RTX-3080-Mitgliedschaft eingelöst werden. Als Mitgliedschaftsprämie steht nun die „Heroic Edition“ von Guild Wars 2 zur Verfügung.

Kommen wir nun zur Liste der Spiele auf die sich Mitglieder freuen können. Der GeForce-NOW-Bibliothek hinzugefügt werden:

  • Dune: Spice Wars (Neuer Release auf Steam)
  • Holomento (Neuer Release auf Steam)
  • Prehistoric Kingdom (Neuer Release auf Steam und im Epic Games Store) 
  • Romans: Age of Caesar (Neuer Release auf Steam)
  • Sea of Craft (Neuer Release auf Steam)
  • Trigon: Space Story (Neuer Release auf Steam)
  • Vampire: The Masquerade – Bloodhunt (Neuer Release auf Steam)
  • Conan Exiles (Epic Games Store)
  • Crawl (Steam)
  • Flashing Lights – Police, Firefighting, Emergency Services Simulator (Steam)
  • Galactic Civilizations II: Ultimate Edition (Steam)
  • Jupiter Hell (Steam)
  • Lost Ark (Steam)
  • SOL CRESTA (Steam)
Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x