Search
Generic filters

Genshin Impact: Spieler verbringt Stunden damit, eine Brücke nach Inazuma zu bauen

Genshin Impact: Spieler verbringt Stunden damit, eine Brücke nach Inazuma zu bauen

Einem geduldigen Genshin Impact-Spieler gelang es, sich durch wiederholtes Trennen der Internetverbindung in die neue Inazuma-Region einzuschleusen, ohne eine der Quests zu absolvieren, die normalerweise zum Freischalten erforderlich sind.

Wir müssen den Reddit-Nutzer dezeadmf für diese Entdeckung danken. Spieler haben lange darüber spekuliert, dass Kryo-Charaktere wie Kaeya und Ayaka wiederholt ihre Gefrierfähigkeiten einsetzen könnten, um eine Eisbrücke über das Meer zu bauen, die nach Inazuma führt, aber ohne einen Workaround für den Elektrosturm, der die Inselregion umgibt, war diese Lösung zum Scheitern verurteilt.

Wie dezeadmf jedoch erklärt, kann man das Problem anscheinend umgehen, indem man das Spiel pausiert, wenn man auf die Elektrobarriere trifft, die Internetverbindung manuell unterbricht und dann die Pause des Spiels aufhebt, um ein paar Sekunden zu schwimmen, bevor man die Internetverbindung wiederherstellt. Ich habe keine Ahnung, wie oder warum man auf diese Weise die natürliche Barrikade des Elektroarchons umgehen kann, aber das Ergebnis ist nicht zu beanstanden.

INTERESSANT:  Far Cry 6: Gameplay-Video zeigt Interaktionen mit Tieren

Man müsste diesen Vorgang mehrmals wiederholen, um Inazuma tatsächlich zu betreten, und es gibt viele Möglichkeiten, wie es schief gehen kann. Dezeadmf sagt, dass sie fast sechs Stunden mit dem Versuch verbracht haben, bevor ihr einstündiger Versuch erfolgreich war.

Dezeadmf schaffte es, Inazuma auf Abenteuerrang 9 zu erreichen, was weit unter der Stufe liegt, die für die Story-Quest erforderlich ist, bei der man mit Beidous Schiff zur Insel reist. Theoretisch könnte man dies tun, sobald man Kaeya und seine Kryo-Fähigkeit freigeschaltet hat – oder alternativ, zumindest im Moment, die Fähigkeit, Ayaka auf dem aktuellen Banner zu wünschen und zu erhalten.

Mein “HOBBY” hat mit dem Gameboy und Tetris begonnen und amüsiert mich immer noch bis in die Morgenstunden. Meine Lieblingsspiele sind Strategie/Renn –und Actionspiele. Man probiert jedoch alles aus was Spaß macht. AustriaGaming bietet mir die Möglichkeit mein Hobby mit anderen zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben. P.S: “We see us on the Battlefield!”

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?