God of War: Ragnarok - Keyart

God of War: Ragnarök

PS4 PS5

God of War: Ragnarök: Fan fertigt atemberaubende Klingen des Chaos an

God of War: Ragnarok - Keyart

Ein Fan von God of War Ragnarok hat eine beeindruckende Nachbildung von Kratos‘ erster Waffe, den Klingen des Chaos, angefertigt. God of War Ragnarok setzt die Geschichte von Kratos und Atreus fort, die sich in die neun Reiche der nordischen Mythologie begeben. Der neueste Titel des Santa Monica Studios baut auf dem Vorgänger God of War 2018 auf, in dem das Vater-Sohn-Duo auf der Suche nach dem höchsten Gipfel des Landes ist. Kratos und Atreus treffen auf ihrer Reise auf viele furchterregende Feinde, die sie mit den Waffen ihrer Wahl, der Leviathan-Axt bzw. dem Talon-Bogen, besiegen.

Die Leviathan-Axt verursacht Frostschaden und wurde als Kratos‘ bevorzugte Waffe in God of War eingeführt und ist auch in God of War Ragnarok vertreten. Kratos verwendet jedoch eine andere bekannte Waffe, die er schon seit seiner Zeit im antiken Griechenland einsetzt. Es handelt sich um die Klingen des Chaos, ein Paar geketteter Klingen, die massiven Brandschaden verursachen. Viele eingefleischte God of War-Fans ziehen die Klingen des Chaos der Leviathan-Axt vor, und einige von ihnen haben eine fantastische Nachbildung angefertigt.

Der Reddit-Nutzer SintryMir-Cosplay hat im God of War-Subreddit eine Reihe von Bildern hochgeladen, die eine nahezu perfekte Nachbildung von Kratos‘ berühmter Waffe zeigen. Der Fan erklärt, dass er in einer Werkstatt arbeitet, die Kostüme und Gegenstände zum Thema Spiele herstellt, und dass er vor kurzem die ikonischen Klingen des Chaos aus God of War Ragnarok fertiggestellt hat. Die Bilder zeigen die God of War-Waffen aus verschiedenen Blickwinkeln und offenbaren die wichtigsten Ähnlichkeiten zwischen dem Original und der Kopie.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x