Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

HarmonyOS 2.0, EMUI 11 & Co. – Huawei baut sein Ökosystem weiter aus

Huawei: Logo

Das Technologieunternehmen Huawei kündigte heute im Rahmen der Huawei Developer Conference (HDC) mit HarmonyOS 2.0, EMUI 11, HUAWEI HiLink und HUAWEI Research mehrere wichtige Updates an. Entwicklern und Partnern des stetig wachsenden Huawei-Ökosystems auf der ganzen Welt bieten sich somit neue, innovative Einsatz- und Verbindungsmöglichkeiten. Bei der Veranstaltung präsentierte Huawei auch die neuesten Innovationen: Das Huawei MateBook 14, das Huawei MateBook X, die Huawei Watch GT 2 Pro, die Huawei Watch Fit sowie die Huawei FreeBuds Pro. Mit EMUI 11 erleichtert Huawei Nutzern den Alltag, entwickelt sein eigenes Betriebssystem HarmonyOS stetig weiter und macht es Entwicklern noch einfacher, ihre Apps für Huawei Mobile Services und die Huawei AppGallery anzupassen.

„Mit der Entwicklung unseres Ökosystems ist uns ein echter Durchbruch gelungen. Huawei wird auch in Zukunft Kerntechnologien sowie Software und Hardware-Möglichkeiten komplett für Entwickler öffnen und mit ihnen zusammenarbeiten. So treiben wir die Innovationen für ein intelligentes Ökosystem mit all seinen Möglichkeiten weiter voran“, sagt Richard Yu, CEO der Huawei Consumer Business Group, im Rahmen seiner Rede und dankt den Entwicklern für die Zusammenarbeit.

HMS Core 5.0: Weltweit das drittgrößte Ökosystem für Mobile Apps
Seit der Einführung der neuesten Version des Huawei Mobile Services Frameworks HMS Core 5.0 im Juni 2020, stieg die Zahl der Toolkits für Programmieren von 14 Kits auf inzwischen 56 Kits. Die Anzahl an Programmierschnittstellen ist dabei sehr gewachsen – von 885 auf 12.981 in nunmehr sieben Bereichen wie App-Services, Grafik und weiteren Kategorien. Damit steht Entwicklern weltweit ein mächtiges Tool bereit und kostenlos zur Verfügung, um Apps für die Huawei Mobile Services und speziell die Huawei AppGallery weiterzuentwickeln.
So verbessert zum Beispiel das CG-Kit im Grafik-Bereich die Bildqualität und damit die Spieleleistung. Das Location-Kit in der Kategorie App-Services erfüllt höchste Anforderungen an die Positionierungsgenauigkeit in verschiedenen Szenarien wie beispielsweise der App-Navigation. Mit der Unterstützung von inzwischen mehr als 1,8 Millionen registrierten Entwicklern weltweit sind die Huawei Mobile Services innerhalb eines Jahres zum weltweit drittgrößten Ökosystem für mobile Anwendungen geworden und wachsen immer weiter. Auf diesem Weg ist die Huawei AppGallery von zentraler Bedeutung. Die App-Plattform von Huawei verfügt derzeit über 96.000 Apps, in denen HMS Core integriert ist und wird mittlerweile von mehr als 420 Millionen aktiven Nutzern im Monat weltweit genutzt.

HarmonyOS 2.0: Betriebssystem für die Konnektivität aller Geräte
Im vergangenen Jahr stellte Huawei sein eigenes Betriebssystem vor: HarmonyOS. Auf der diesjährigen Huawei Developer Conference zeigt das Technologieunternehmen den bisherigen Fortschritt. Bereits eine Reihe von Geräten wurden für HarmonyOS entwickelt. HarmonyOS schafft hier die Konnektivität verschiedener Geräte, die miteinander kommunizieren und sorgt so für eine optimale Ressourcenverteilung untereinander. Huawei unterstreicht damit abermals seine 1+8+N-Strategie, in der das Smartphone das Herzstück ist. Das Smartphone verbindet dabei die smarten Geräte, wie die Huawei MatePad-Serie, die Huawei MateBooks, die Huawei Wearables und weitere Devices, mit unzähligen Einsatzmöglichkeiten, mit den Diensten von Drittherstellern.
Mit HarmonyOS 2.0 kommt nun ein umfassendes Upgrade der einzelnen Funktionen, einschließlich Software-Bus, Datenverwaltung und Sicherheit. Zudem hat Huawei ein adaptives UX-Framework vorgestellt, mit dem Entwickler schnell Millionen neuer Geräte und Nutzer erreichen können. Das Update macht HarmonyOS nun offiziell zu einer OpenSource-Software. Entwickler erhalten Zugang zu Emulatoren, SDK-Paketen und IDE-Tools. HarmonyOS ist damit offen für sämtliche IoT-Geräte mit einem Speicher von 128KB bis 128MB, zum Beispiel Smart-TVs, Wearables oder auch die passenden Schnittstellen in Autos. Ab April 2021 wird HarmonyOS dann auch für Geräte mit 128MB bis 4GB Geräte und ab Oktober 2021 für Produkte mit mehr als 4GB zur Verfügung stehen.

EMUI 11: eine noch stilvollere und sicherere Oberfläche
Ein optimiertes und optisch ansprechendes Nutzererlebnis schafft Huawei mit der neuesten Version seiner Nutzeroberfläche – EMUI 11. Das neue Design von EMUI sorgt für reibungslose Übergänge und fließende Interaktionen, die für eine noch intuitivere Bedienung entwickelt worden sind. So wurden die Einsatzmöglichkeiten der Multi-Screen Collaboration erweitert – EMUI 11 unterstützt jetzt bis zu drei aktive Fenster parallel. Die dank Huawei Share ermöglichte Zusammenarbeit über mehrere Bildschirme hinweg bietet dadurch eine noch bessere Symbiose des Smartphones und der Huawei MateBook-Serie und der Huawei MatePad-Serie. Die EMUI-Benutzeroberfläche bietet seit jeher umfassende Sicherheitslösungen zum Datenschutz der Nutzer von Huawei Devices, denn die Sicherheit hat stets oberste Priorität. Auf Systemebene erreicht der TEE-Betriebssystemkern von EMUI etwa die Stufe CC EAL5 +. Das entspricht der weltweit höchsten Sicherheitsstufe für kommerzielle Mikrokern-Betriebssysteme. EMUI 11 bietet zudem eine neu entwickelte Datenschutzfunktion: Bei der Übertragung von Bildern kann der Nutzer die Datei vor dem Versand von allen persönlichen Daten wie Ort, Zeit und weiteren Gerätedaten bereinigen.

Huawei HiLink für die Interaktion mit Milliarden von IoT-Geräten
Als standardisierte und einheitliche Plattform für die einfache Verbindung, Verwaltung und den nahtlosen Austausch zwischen IoT-Geräten ermöglicht Huawei HiLink ein komplettes Hardware-Ökosystem. Dieses Jahr warten noch HiLink-Upgrades in fünf Schlüsselbereichen. Konnektivität, Interaktion, Betrieb, Lösungsanbieter und Authentifizierung. Derzeit nutzen über 50 Millionen Nutzer aktiv die Dienste von Huawei HiLink – mit mehr als einer Milliarde Interaktionsanfragen und einer kumulativen Anzahl von 400 Millionen Downloads der Smart Life App.

Huawei Research: Innovative Plattform für die Forschung
Huawei stellt nicht nur seine Nutzer in den Fokus, sondern investiert auch stark in die Wissenschaft. Huawei Research fokussiert sich auf die Front-End-Forschung und bietet zwei wichtige Funktionen: das Huawei Research Kit und die Huawei Research Cloud. Damit macht Huawei Forschungsprozesse innovativer und zugleich effizienter, beschleunigt technologische Durchbrüche und fördert die Innovationsmöglichkeiten von Apps. So lassen sich Ergebnisse schneller in die Praxis umsetzen.

Ich bin ein Nerd aus Leidenschaft, spiele von Shooter bis hin zu Jump & Run Games und habe ein Herz für schönes Story-Telling. Kann den Hype um Spiele wie Battlefield und Co. nicht verstehen, konnte über ein ganzes Jahr Spielzeit in World of Warcraft erreichen bevor es seinen Reiz verlor. Momentan bin ich auf der Suche nach spannenden und herausfordernden Spielen welche es zu bezwingen gilt!

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?