Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

HP stellt neue Drucker speziell für Familien vor

HP stellt neue Drucker speziell für Familien vor

HP stellt seine neue ENVY 6000 Serie vor, die mit technischen Highlights gespickt ist. Gleichzeitig führt HP seine erfolgreiche Deskjet Reihe mit der HP Deskjet 2700 Serie fort. Die Geräte beider Serien überzeugen mit einer einfachen und intuitiven Bedienung und Konnektivität. Familien erhalten damit Druckermodelle, die sich extrem flexibel einsetzen lassen. Sie erfüllen die Anforderungen von Mitarbeitern im Home- Office ebenso wie die von Schülern, die ihren Lernstoff bearbeiten möchten.

Die Hauptmerkmale der HP ENVY 6000 Serie sind:

Modernes Design und benutzerfreundliche Bedienbarkeit

  • Durchdachtes Design für das moderne Zuhause – produziert aus mehr als 20 Prozent recyceltem Plastik6
  • Intuitive Lösungen, um Projekte schnell und einfach abzuschließen
  • Automatische Erkennung von Konnektivitätsproblemen, um Unterbrechungen zu reduzieren

Jederzeit und überall mit der HP Smart App drucken1, 2, 3

  • Hochwertige Scan- und Teilfunktionen, einfache Erstellung von Kopien und Empfang aller relevanten Benachrichtigungen
  • Zugang zu Hunderten von kostenlosen Druckvorlagen

Mit HP Instant Ink sorglos drucken und bis zu 70 Prozent der Tintenkosten sparen 4, 5

  • Nie mehr ohne Tinte – Bei Bedarf, rechtzeitige und kostenfreie Lieferung von neuen Druckerpatronen nach Hause

Weitere Informationen zur Serie hier. Der HP Deskjet 2700 und der HP Deskjet Plus 4100 bieten die gleiche Zuverlässigkeit, einfache Bedienung und mobile Vernetzung, die Anwender von der Deskjet Serie seit Jahren kennen.

Preise und Verfügbarkeiten:

Der HP ENVY 6020 ist in Österreich ab 01.08. zu einer UVP von 94.90 Euro erhältlich.
Der HP ENVY Pro 6420 ist in Österreich ab 01.08. zu einer UVP von 119.90 Euro erhältlich.

Moderne Druckerlebnisse für Familien

HP hat Print, Play & Learn eingeführt, um Familien rund um den Globus beim Lernen von zu Hause aus zu unterstützen. Mit Millionen von Ausdrucken auf der Webseite stellt HP auch weiterhin kostenlose druckbare Inhalte für Familien bereit, damit Kinder weiter effektiv beim Lernen unterstützt werden können.

Die kostenlosen Inhalte der Plattform sind den ganzen Sommer  über  abrufbar.  Darüber  hinaus  wird  HP  im

kommenden Herbst gemeinsam mit seinen Wissenschafts- und Medienpartnern – darunter Britannica, NASA und TIME for Kids – sein digitales Bildungsprogramm Turn to Learn auf globale Märkte ausweiten. Die Erweiterung des Programms unterstreicht das Ziel von HP, bis 2025 bessere Lernergebnisse für 100 Millionen Menschen durch globale Bildungsprogramme, Sachspenden und On- Demand-Lerntechnologie zu erzielen.

Speziell für die Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sowie für „Do it yourself“-Inhalte (DIY) führt HP mehr als 50 Stunden kostenloser, druckbarer Inhalte auf seiner Print, Play & Learn-Plattform ein. Die neuen druckbaren Seiten, die gemeinsam mit Pädagogen und Influencern erstellt wurden, unterstützen das Lernen zu Hause und tragen zur Chancengleichheit in der Bildung bei.

„Bildung ist ein Menschenrecht und Technologie ist dafür ein Gleichmacher. Indem wir den Zugang zu Lerninhalten und Ressourcen auch während der Sommermonate ermöglichen, unterstützen wir lokale Gemeinschaften“, sagt Michele Malejki, Global Head, Social Impact Programm von HP.

Folgende – von MINT-Experten entwickelte – Inhalte stehen unter anderem auf der Print, Play & Learn- Plattform zur Verfügung:

  • John Collins hält den Guinness-Weltrekord für den längsten Flug eines Papierflugzeugs. Er zeigt, wie man sein Weltrekordflugzeug faltet und bringt den Kindern dabei Aerodynamik und Schwerkraft näher.
  • The Dad Lab aus London zeigt ein wissenschaftliches Experiment auf Print, Play &
  • Hello, Wonderful präsentiert Rezepte für Elefantenzahnpasta oder Spielknete und zeigt, wie man einen Schneesturm im Glas
Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?