Kingshunt: Dark Fantasy-Brawler startet im November in den Early Access

Kingshunt: Screenshot

Community-first Publisher A List Games und das finnische Entwicklerstudio Vaki Games haben angekündigt, dass Kingshunt, ein Third-Person-5v5-Arena-Brawler im Dark Fantasy-Setting am 3. November 2022 in den Steam Early Access startet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kingshunt verbindet Nahkampf und Magie in Echtzeit mit der strategischen Beschwörung von Türmen und Minions. Spieler können zwischen 15 Helden auswählen und Nahkampf-, Fernkampf- oder Support-Charaktere wählen, die zu ihrem Spielstil passen. Jedes Match besteht aus zwei Fünferteams, die versuchen, ihre Gegner auszuschalten, indem sie strategische Orte kontrollieren und/oder die gegnerische Basis zerstören.

Kingshunt konnte beim WN Unreal Dev Contest zwei Awards für seine Liebe zum Detail und die Grafik abstauben.

„Wir freuen uns sehr, Kingshunt endlich mit den Spielern zu teilen, mit denen wir eine enge Zusammenarbeit anstreben. Der Early Access ist für uns ein logischer Schritt. Er gibt uns die Möglichkeit, schnell zu lernen und unseren Titel an das Feedback unserer wachsenden Community anzupassen”, so Teemu Jyrkinen, CEO bei Vaki Games.

Launch Features:

  • Third-Person-Action-Combat – Bezwinge deine Feinde in einer 5v5-Arena in einer Mischung aus Capture-and-Hold, kombiniert mit lane-basierten Türmen und Minions.
  • Wähle aus einer Reihe von Helden und meistere ihre einzigartigen Fähigkeiten und Zauber, die zu deinem Spielstil passen.
  • In Kingshunt hat jeder Held die Möglichkeit, mächtige Minions zu beschwören und beeindruckende Türme zu platzieren. Dies bietet Handlungsfreiheit und ein hohes Maß an strategischer Tiefe, wie man sie aus anderen Arena-Brawlern nicht kennt.
  • Schalte mächtige Runen frei, um deinen Helden neue Passiva und Stärkungszauber zu verleihen und deinen Spielstil noch weiter zu individualisieren.
Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x