Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

Kingston Digital präsentiert neue Produktlinie: Workflow

Kingston Digital präsentiert neue Produktlinie: Workflow

Kingston Digital Europe Co LLP., die Flash-Speicher-Tochtergesellschaft der Kingston Technology Company, Inc. einem weltweit führenden Anbieter von Speicherprodukten und Technologielösungen, stellt die neue Workflow Station inklusive der dazugehörigen Lesegeräte vor. Der Name ist Programm: Das Dock verbessert insbesondere für Content-Ersteller die Arbeitsabläufe bei der Nachbearbeitung ihrer Inhalte.

Mit der Workflow Station und den Lesegeräten von Kingston können Anwender ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Datei-Offload-Setup erstellen und anpassen, mit dem sie Video, Fotos und Audio von mehreren Quellen gleichzeitig übertragen können.1 Ob bei einem 4K/8K-Multicam-Dreh mit tragbaren Audiorecordern oder beim Filmen von B-Roll mit Drohnen und GoPros – mit dem anpassbaren Workflow Station Dock können Nutzer gleichzeitig die für den Dreh benötigten USB-miniHub-, -SD- oder -microSD-Lesegeräte anschließen, um ihr Material schnell zu übertragen. Die Workflow-Lesegeräte lassen sich auch eigenständig mittels des mitgelieferten USB-C® -Kabels an einem Laptop nutzen, so dass Benutzer die Gelegenheit haben, ihren Workflow auch unterwegs einzusetzen. Ob bei Dreharbeiten vor Ort oder bei der Arbeit am Schreibtisch: Kingston is with you. 

„Es ist nicht nur die Flexibilität der Workflow Station und ihrer Lesegeräte, die Content-Erstellern zugute kommen wird, sondern auch die Geschwindigkeit“, sagt Christian Marhöfer, Regional Director DACH bei Kingston. „Die Produkte der Workflow Station unterstützen die immensen USB-3.2-Geschwindigkeiten, die zusammen mit den leistungsstarken Speicherkarten und USB-Flash-Laufwerken von Kingston die Anwender schneller als je zuvor durch den Postproduktionsprozess bringen.“

Für die Workflow Station und die Lesegeräte gilt eine zweijährige Garantie bei kostenlosem technischen Support. Weitere Informationen finden sich auf kingston.com.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?