Metal Gear Solid 3: Remake-Gerüchte flammen dank Virtuos‘ Rekrutierungsvideo wieder auf

Metal Gear Solid: Art

Konami scheint bereit zu sein, als AAA-Publisher wieder ins Rampenlicht zu treten, wie die Wiederauferstehung von Silent Hill mit mehreren wichtigen kommenden Spielen beweist. Aber natürlich gibt es schon seit einiger Zeit Gerüchte, dass auch einige andere große Franchises des Publishers für ähnliche Wiederbelebungen anstehen. So wurde beispielsweise berichtet, dass sich ein Metal Gear Solid 3: Snake Eater-Remake beim in Singapur ansässigen Studio Virtuos in Entwicklung befindet, und nun scheint eine weitere neue Entwicklung diese Gerüchte wieder aufzufrischen.

Virtuos hat vor kurzem ein Rekrutierungsvideo hochgeladen, und obwohl es im Großen und Ganzen nichts Besonderes ist, haben aufmerksame Betrachter an einer bestimmten Stelle ein Artbook mit dem Titel „The Art of Metal Gear Solid“ entdeckt. Sieh dir den unteren rechten Teil der Aufnahme im mit einem Zeitstempel versehenen Teil des Videos unten an. In Anbetracht der oben erwähnten Berichte wirft das Bild einige Fragen auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

INTERESSANT:  Valorant: Riot Games teilt Pläne für die VCT Game Changers 2023

Video laden

Interessanterweise ist dies nicht der erste Hinweis darauf, dass ein Metal Gear Solid 3-Remake tatsächlich in Arbeit ist. Ende letzten Jahres hatte der ehemalige Virtuos-Ingenieur Zhiyang Li auf seinem LinkedIn-Profil erwähnt, dass er während seiner Zeit bei dem Studio an der Entwicklung eines „unangekündigten AAA-Action-Adventure-Remakes“ beteiligt war.

In der Zwischenzeit wurde kürzlich berichtet, dass Konami an Remasters von Metal Gear Solid 1, 2 und 3 arbeitet.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x