Minecraft: Mod erlaubt es Spielern, ihr eigenes Bier im Spiel zu brauen

Minecraft: Mod erlaubt es Spielern, ihr eigenes Bier im Spiel zu brauen

Eine neue Mod für Minecraft wurde veröffentlicht, die die Möglichkeit bietet, in dem blockigen Mojang-Titel Bier zu brauen, zu trinken und sogar zu verkaufen. Obwohl es möglich ist, Minecraft zu beenden, indem man den Ender-Drachen besiegt, bleibt die Mehrheit der Spieler wegen des nahezu grenzenlosen kreativen Potenzials, das das Spiel bietet, dabei. Das Basiserlebnis allein ist mehr als genug, um die Fans stundenlang zu fesseln, indem sie alle möglichen Strukturen und Apparate mit Hilfe der leistungsstarken Mechanismen bauen, die das Spiel seit über einem Jahrzehnt in gutem Ruf halten.

Und dann ist da noch die Modding-Community, die versucht, die Langlebigkeit des Spiels noch weiter zu verlängern. Für Minecraft gibt es jede Menge von der Community erstellte Mods, von denen einige das Spiel in ein völlig anderes Erlebnis verwandeln können. Alles von grafischen Verbesserungen, einschließlich der Möglichkeit, eine RTX-Version des Spiels zu spielen, bis hin zur Implementierung neuer Funktionen bedeutet, dass Mojangs Sandbox-Veröffentlichung weiterhin den Spielemarkt dominiert und keine Anzeichen für eine baldige Verlangsamung aufweist.

Jetzt wurde eine neue Mod für Minecraft veröffentlicht, die sich speziell an diejenigen richtet, die sich für das Bierbrauen zu Hause interessieren. Wie von PCGamesN entdeckt, haben eine Reihe von Moddern auf Curse Forge „Drink Beer Refill“ veröffentlicht, eine Modifikation für das Spiel, die es, wie der Name schon sagt, möglich macht, Bier zu brauen. Auf der Download-Seite findet ihr eine Anleitung, wie ihr ein Fass und vier leere Bierkrüge vorbereiten müsst, um dann die Zutaten in das Fass zu geben und das Bier brauen zu lassen. Es ist sogar möglich, mit den Bewohnern zu tauschen, was zusätzliche Gegenstände wie Gewürze einbringen kann.

INTERESSANT:  Dead Island 2: Trailer zeigt drei weitere spielbare Slayer

 

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x