Search
Generic filters
Blogheim.at Logo

MXGP 2020: erstes Gameplay Video veröffentlicht

Milestone veröffentlichte das erste Adrenalingeladene Gameplay-Video des kommenden MXGP 2020. Im Trailer fährt Tony Cairoli mit seiner KTM auf dem britischen Matterley Basin. Von der sechsten Position aus startend, arbeitet er sich durch das Feld und kämpft in einem packenden Duell mit Jeffrey Herlings schließlich um den Sieg. MXGP 2020 wird am 10. Dezember für PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox One und PC/Steam veröffentlicht.

Mit MXGP 2020 können Spieler die komplette Action der aktuellen MXGP-Saison, bestehend aus 68 Fahrern der MXGP und MX2 sowie 19 offiziellen Strecken, direkt ins eigene Wohnzimmer holen. Als Rookie können sie ihren Weg zum Ruhm frei bestimmen: Entweder sie treten einem der offiziellen Teams bei, oder sie erstellen ihr eigenes.

Die offiziellen MXGP-Tracks reichen nicht aus? Der Track-Editor ist zurück: Verbessert und mit einer Reihe neuer Möglichkeiten für die Spieler. Dank des neuen Heightmap-Features können Spieler die Kernelemente der echten MX-Tracks in das Spiel einbauen – Teilstrecken, die bekanntermaßen oft über Hügel oder Berge geführt werden. Dies sorgt für noch mehr Realismus und zusätzliche Herausforderungen.

Eines der beliebtes Features kehrt in MXGP 2020 ebenfalls zurück: Der Playground-Modus, mit dem Spieler frei umher fahren können und alleine oder mit Freunden ihre Fahrkünste auf eine harte Probe stellen. Die Umgebung der Playgrounds ist von einer norwegischen Fjord-Region inspiriert. Spieler können sich in diesem Modus mit bis zu drei Freunden in den Dreck stürzen*. Für noch mehr Unterhaltung sorgt der implementierte Waypoint-Modus, der auf vielfachen Wunsch zurückkehrt und Playground-Rennen mit bis zu vier Spielern erlaubt.

Der MXGP 2020 Multiplayer-Modus ermöglicht dank Dedicated Servers ein lag-freies und mitreißendes Gameplay-Erlebnis. Mit dem Race Director Mode* können Motocross-Fans atemberaubende Online-Turniere erstellen. Die Start-Positionen können zugewiesen und Strafen verhängt werden. Zudem können die Kameraeinstellungen frei gewählt werden.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Mit einem Freund teilen?