Search
Generic filters

Myth of Empires: nächste Woche startet der Steam Early Access

Myth of Empires: Bear Hunt

Das Entwicklerstudio Angela Game hat heute bekanntgegeben, dass die atemberaubende Multiplayer-War-Sandbox Myth of Empires am 18. November in den Early Access startet. Spieler erwartet ein realistisches und wunderschönes, wenn auch gnadenloses Setting, im alten Asien. Dort müssen sie die Welt entweder durch Allianzen oder mit Gewalt unterwerfen. Dabei können Spieler zwischen PvE- und PvP-Servern – so genannten „Counties“ – wechseln, die mit einem Hauptserver verbunden sind. So können sogar global Kriege geführt oder Allianzen mit Spielern weltweit eingegangen werden. Dank modernster Grafik mit Raytracing, DLSS und mehr hat eine Online-Welt noch nie so schön ausgesehen.

Myth of Empires spielt auf dem asiatischen Kontinent und ist eingebettet in einen an historische Begebenheiten orientierten Kontext. Die Welt wurde akribisch und detailliert von Hand erstellt, um eine möglichst authentische Erfahrung zu schaffen, mitsamt realistischer Geographie, Landformen, Flora und Fauna sowie einem reichen kulturellen Hintergrund, der den Spielern ein erfrischendes und neuartiges Abenteuer bietet. Da sich das Spiel stark auf reale, historische Umstände bezieht, werden Spieler keinen Zugang zu Fantasy-Elementen wie Magie haben – stattdessen bietet das Spiel eine immersive Sandbox mit detaillierten Bau- und Handwerkssystemen in Kombination mit einer tiefgreifenden Charakterprogression.

INTERESSANT:  Black Friday mit LG: Heimkinoprojektoren, gram Notebooks und Gaming-Monitore bis zu 25 Prozent günstiger

Das Setting beeinflusst zudem die Kampfmechanik stark, ein essenzielles Mittel für Spieler, um das Endziel zu erreichen: Die Unterwerfung aller Counties unter einer Herrschaft. In Myth of Empires können Gilden und Allianzen Counties erobern und so ganz Asien einigen. All dies wird dank der nahtlosen Verbindung von PvE- und PvP-Servern möglich, die allen Spielern verschiedene Möglichkeiten bietet, Spaß im Spiel zu haben.

Key Features, die im Beta-Test enthalten sind:

  • Trotzt einer unerbittlichen Welt voller Banditen, wilder Tiere und feindlicher Spieler.  Stillt euren Hunger mit Erjagtem und sammelt Ressourcen in der Welt, um eure Festung auszubauen.
  • Neue Umgebungen: Schneebedeckte Berglandschaften, Wüsten, Sümpfe, Höhlen und ein komplett neues Wettersystem.
  • Setzt euch in intensiven, taktischen Schlachten gegen eure Feinde zur Wehr. Kontrolliert die Richtung eurer Hiebe, um ihre Wucht und damit auch den Schaden zu vergrößern.
  • Craftet dutzende unterschiedliche Waffen- und Rüstungsarten verschiedener Stufen, die euch in der Schlacht helfen werden. Schmiedet Schwerter, Speere, Hellebarden, Äxte, Wurfwaffen, Armbrüste, Bögen, Schilde und mehr!
  • Neue Fauna: Elefanten, Rhinos, Krokodile, Schmetterlinge, Fische und mehr.
  • Konstruiert eure eigenen, angepassten Gebäude und Belagerungswaffen wie Ballisten, Katapulte, Trebuchets und Belagerungsleitern, um gegnerische Festungen einzureißen.
  • Rekrutiert NPCs entweder friedlich oder mit Gewalt und lasst sie Ressourcen sammeln, Items craften, jagen oder an eurer Seite kämpfen. Zähmt Pferde, um sie in die Schlacht zu reiten oder züchtet sie mit Attributen, damit sie euren Anforderungen genügen.
  • PvE- und PvP-Server sind in Asien, Nordamerika und Europa verfügbar.
  • Ein Gildensystem erlaubt Spielern, mit ihren Freunden zusammen Fraktionen zu bilden. Arbeitet zusammen, um feindliche Angriffe abzuwehren, den Server zu erobern und über alles und jeden zu herrschen!
  • Neues Gameplay und Inhalte: Belagerungsschlachten auf Bezirks-, Provinz- und Festungsebene sowie ein verbesserten Sprachchat, ein neues Handelssystem und die Vertonung von Charakteren.
INTERESSANT:  Dying Light 2: Stay Human - Interview mit dem Parkour-Kollektiv "Storror" + POV Escape Video

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Advertisement
0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?