Search
Generic filters

Nächstes Need for Speed heißt scheinbar Need for Speed: Unbound und wird im Juli enthüllt

Need for Speed: Payback - Screenshot

EA bestätigte Anfang des Jahres, dass es in diesem Jahr keine seiner jährlichen EA Play Live-Veranstaltungen geben würde und stattdessen seine Enthüllungen und Ankündigungen an anderer Stelle machen wird, obwohl es scheint, dass der Juli wieder die Zeit sein wird, in der das Unternehmen viele seiner Spiele enthüllt.

Kürzlich behauptete der prominente Insider Tom Henderson, dass das lang erwartete Skate-Reboot – einfach „Skate“ genannt – im Juli enthüllt wird, und es scheint, dass EA darüber hinaus noch ein paar andere Spiele ankündigen wird. In einem neuen Bericht, der auf Exputer veröffentlicht wurde, behauptet Henderson, dass das nächste Need for Speed eines der Spiele sein wird, die das Unternehmen im Juli ankündigen und enthüllen wird.

Interessanterweise hat Henderson in seinem Bericht auch Details über das Spiel aus Berichten von Anfang des Jahres bestätigt, in denen behauptet wurde, dass die Grafik teilweise eine stilisierte und Anime-Ästhetik haben würde, wobei Henderson hinzufügte, dass die Charakterdesigns des Spiels der Fernsehserie The Boondocks ähneln würden.

Darüber hinaus werden „Meetups“ offenbar eines der Hauptfeatures des Spiels sein. Diese werden es den Spielern ermöglichen, sich auf der gesamten Karte zu treffen und miteinander Rennen zu fahren, und zwar auf Strecken, die laut Henderson als „einzigartig“ beschrieben wurden. Angeblich wird die Karte des Spiels auch von einer großen Zugstrecke durchzogen, wobei nicht bekannt ist, welche Rolle diese bei den Rennen spielen könnte.

INTERESSANT:  Grand Theft Auto 6: wird kreative Maßstäbe für die Serie und für die gesamte Unterhaltungsbranche setzen

Der Insider sagt auch, dass das Spiel Need for Speed: Unbound heißen könnte. Obwohl er sich nicht ganz sicher ist, ob dies tatsächlich der offizielle Name des Spiels ist oder ob es sich nur um einen Codenamen handelt.

Zu Beginn dieses Jahres gab es außerdem Gerüchte, dass der Need for Speed-Titel, egal wie er am Ende heißen wird, kein Cross-Gen-Spiel sein und nur für PS5, Xbox Series X/S und PC erscheinen wird.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x