Need for Speed: Unbound - Screenshot

Need for Speed: Unbound

PC PS5 XSX
Jetzt Kaufen

Need for Speed: Unbound – Studio-Veteranen verlassen das Unternehmen, um neue Möglichkeiten zu erkunden

Need for Speed: Unbound - Screenshot

Criterion Games hat nach der Veröffentlichung von Need for Speed Unbound einige hochrangige Abgänge zu verzeichnen. Wie GamesIndustry berichtet, verlässt Matt Webster, VP und General Manager, das Unternehmen nach über 23 Jahren bei Electronic Arts.

Executive Producer Pete Lake, Technical Director Andrei Shires, Head of Studio Development Alan McDairmant und Head of Content Steve Uphill haben ebenfalls das Unternehmen verlassen, nachdem sie jeweils zehn oder mehr Jahre bei EA beschäftigt waren. Der Grund für ihren Weggang war, dass sie „neue Möglichkeiten außerhalb“ des Publishers erkunden wollen. Ob die enttäuschende Resonanz auf Unbound, dessen physische Verkäufe in der Startwoche in Großbritannien im Vergleich zu Need for Speed Heat um 64 Prozent zurückgingen, der Grund war, ist nicht bekannt.

Charity Joy, bekannt aus dem UFC-Franchise von EA Sports, hat sich Criterion als ausführender Produzent von Need for Speed angeschlossen, und Geoff Smith, der für Codemasters an DiRT und GRID gearbeitet hat, ist jetzt Senior Director of Product Development. Smith ist weiterhin für das nächste WRC-Spiel verantwortlich, das im Frühjahr 2023 auf den Markt kommt. Steve Cuss, der Leiter des Studios, wird weiterhin in seiner Funktion mit Joy und Smith zusammenarbeiten.

INTERESSANT:  Call of Duty: Modern Warfare 2 & Warzone 2.0: Startschuss für Saison 2 bekannt gegeben

David Rutter, GM der Rennsportgruppe von EA, erklärte gegenüber den Mitarbeitern: „Es ist jetzt ein Jahr her, dass sich die talentierten Teams von Codemasters und Criterion offiziell zusammengeschlossen haben, um die Zukunft der Rennsportunterhaltung zu gestalten. Dies ist eine unglaublich aufregende Zeit für unsere Gruppe nach der kürzlichen Veröffentlichung von Need for Speed Unbound (das als Beginn einer neuen Ära für das Franchise gefeiert wird), der erfolgreichen Veröffentlichung von EA SPORTS F1 22 zu Beginn dieses Jahres sowie den bedeutenden Fortschritten bei der Entwicklung von WRC.

„Mit Blick auf die Zukunft wissen wir, dass es eine große Chance gibt, unsere Spiele und Erlebnisse weiterzuentwickeln und sie einem noch breiteren Publikum zugänglich zu machen – mit einer langfristigen Strategie, die sich auf unsere Stärken im lizenzierten Motorsport sowie im Arcade-/Open-World-Rennsport konzentriert.

„Aufbauend auf den Fortschritten, die wir in diesem Jahr gemacht haben, mit zwei Markteinführungen und noch mehr Plänen für das nächste Jahr, sind wir zuversichtlich, dass wir die besten Leute haben, die an den besten Spielen arbeiten, und dass wir im Jahr 2023 Großes erreichen werden.“

INTERESSANT:  Tchia: zweite Episode der Behind-the-Scenes-Miniserie veröffentlicht

Need for Speed Unbound ist für Xbox Series X/S, PS5 und PC erschienen. Nach der Markteinführung wird es Updates geben, von denen das erste die Social-Play-Funktionen erweitert. Weitere Details werden bis Ende Januar 2023 bekannt gegeben, also bleibt dran.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x