Search
Generic filters

Netgear Nighthawk M1 | Test

Jetzt Kaufen
Blogheim.at Logo

Der Nighthawk M1 überzeugt im Test mit tollen Features und großartigen Geschwindigkeiten!

Mit dem Nighthawk M1 hat Netgear einen mobilen Gigabit-Ethernet-LTE-Router im Sortiment, welcher mit einer Powerbank-Funktion, wechselbarem Akku und guter Empfangsstärke die Kunden überzeugen möchte. Ob diese Rechnung aufgeht, klären wir jetzt.

Superschnelles mobiles Breitband-Internet für unglaubliche Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s und Upload mit 150 MBit/s

ÜBER NETGEAR

Netgear ist ein Unternehmen mit Sitz im Silicon Valley, das Geräte für Datennetze konstruiert und vertreibt. Gegründet wurde Netgear von Patrick Lo und Mark G. Merrill um Geräte anzubieten, mit denen Benutzer überall auf der Welt eine schnelle Internetverbindung herstellen können. Im Jahr 1998 kaufte Nortel die Muttergesellschaft BayNetworks und überließ Netgear im Februar 2002 den beteiligten Investmentfonds, worauf im Jahr 2003 der Börsengang von Netgear folgte. Am Ende jenen Jahres hatte Netgear rund 200 Mitarbeiter und verzeichnete rund 300 Millionen US-Dollar Umsatz. Erste Produkte von Netgear betrafen Ethernet und ISDN. Um die Jahrhundertwende wurde neben Ethernet der Breitband-Internetzugang und WLAN zur wesentlichen Technik für Netgear. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte über eine Vielzahl von Handelskanälen weltweit, darunter traditionelle Einzelhändler, Online-Händler, Großhändler sowie Netzbetreiber.

LTE ROUTER MIT ÜBERSICHTLICHEM DISPLAY

Der Nighthawk M1 kommt in der Netgear üblichen ansprechenden Verpackung zum Kunden. Bereits beim Auspacken fällt einem das schicke Design und das mittig platzierte große Display ins Auge, welches uns ständig über das benutzte Datenkontingent, die bestehende Verbindung sowie die Akkuladung informiert. 

Die Verarbeitung ist Top, störende Ecken und Kanten sucht man vergeblich und die verwendeten Materialien wirken wertig. Auf der Unterseite des Geräts befinden sich ein USB-A sowie USB-C-Port und eine Gbit-LAN-Buchse. Per USB-A Port laden wir unser Handy, per USB-C unseren Router selbst oder übertragen das Internet direkt an unseren PC. 

Zudem können beide USB-Steckplätze benutzt werden, um einen externen Speicher in das Netzwerk des M1 einzubinden. Dadurch streamen wir sämtliche Dateien, die sich auf den angeschlossenen Datenträger befinden, an das jeweilige Endgerät. 

Netgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - BildNetgear: Nighthawk M1 - Bild

INTERNET FÜR DIE HOSENTASCHE

Mit gerade mal 240 Gramm (inklusive Akku) und einer Abmessung von 11 × 11 × 2 cm (B × T × H) dürfte der M1 wohl in fast jede Hosentasche passen. Dadurch eignet sich der M1 perfekt für den Outdoor Einsatz und versorgt unterwegs unsere Geräte wie Smartphone und Co. nicht nur mit Strom (Powerbank-Funktion) sondern auch mit stabilen Internet. 

Gefunkt wird per Dualband-MIMO-Technologie – parallel im 2,4- und 5-GHz-Band. Durch die Unterstützung von LTE Advanced Pro der Kat. 16 und 4-Band-Carrier-Aggregation in einem einzigen Gerät bietet der M1 überall die bestmögliche Internetverbindung. Und diese kann sich wirklich sehen lassen! In unserem Test haben wir einen direkten Vergleich mit unseren bestehenden Huawei B618s (den bis Dato kein anderer Router/Modem in puncto Empfangsstärke das Wasser reichen konnte) gewagt und waren positiv überrascht. 

Mit dem B618s erreichten wir ca. 100 von max. 150 mBit. Der M1 konnte dieses Ergebnis toppen und erreichte eine Bandbreite von ca. 115 mBit. Wem das immer noch nicht reicht, der findet hinter der Kunststoffabdeckung auf der Rückseite zwei TS-9-Anschlüsse, um den M1 an externe Antennen anschließen zu können.

TECHNISCHE DATEN

Netgear Nighthawk M1
TechnologieLTE-KAT. 16, LTE-Advanced-4-Band-CA, 4x4 MIMO
BänderLTE/4G 700/800/900/1800/2100/2300/2500/2600 MHz | 3G 850/900/1900/2100 MHz
ChipsatzQualcomm MDM9x50
WLANWLAN 802.11 b/g/n 2,4 GHz; WLAN 802.11 a/n/ac 5 GHz
DatennutzungszählerVerwalten Sie Ihre Daten und Datennutzung
MedienMicro SD mit Medienserver-/NAS-Funktionen
Max. theoretische Downlink-Geschwindigkeit1 GBit/s
Abmessungen105,5 x 105,5 x 20,35 mm (L x B x H)
Gewicht240 g (einschließlich Akku)

EINFACHE EINRICHTUNG

Die Einrichtung des M1 per Mobile App gelang im Test in wenigen Minuten. Einfach die Sim Karte in das Gerät einlegen, den Router einschalten, Handy App starten und den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen. Zusätzlich zu der einfachen Einrichtung bietet die Handy App noch zahlreiche weitere nützliche Funktionen und eine Netgear übliche aufgeräumte Oberfläche. 

Die Anzahl der verbunden Geräte, die Akkuladung und die Einstellungen gehören genauso zum Repertoire wie die Medienverwaltung, Offloading Funktion und die Netzwerkkarte. Nebenbei kann man sämtliche Router-Einstellungen auch per Browser auf dem PC, durch die Eingabe der IP-Adresse, verwalten. 

FAZIT

PRO

  • Zum Mitnehmen geeignet
  • Tolle Features
  • Sehr gute Empfangsstärke
  • Stabiles WLAN
  • Hohe Datenraten
  • Wechselbarer Akku

KONTRA

  • Ladekabel etwas kurz
  • Display-Auflösung
8.9

Grandios

Performance - 9.4
Features - 9
Setup - 8.8
Software & Interface - 8.8
Preis/Leistung - 8.5
Das Thema Gaming begeistert mich schon seit meiner Kindheit. Als Gründer von AustriaGaming habe ich die Möglichkeit mein Hobby zu vertiefen und eine Gaming-Community in Österreich aufzubauen. Neben Steak und Pommes habe ich auch gerne knackige Games auf dem Tablett serviert, die mich bis tief in die Nacht vor dem Bildschirm fesseln.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x
Mit einem Freund teilen?