No Man’s Sky: Urkomischer Bug zerquetscht Exocraft

No Mans Sky: Wallpaper

Ein Spieler von No Man’s Sky stößt auf einen merkwürdigen Fehler, der dazu führt, dass mehrere seiner Erkundungsfahrzeuge aus irgendeinem Grund so stark zusammengedrückt werden, dass sie fast völlig flach erscheinen. No Man’s Sky war noch nie ein Spiel ohne Bugs, obwohl Hello Games gut daran getan hat, viele dieser Fehler im Rahmen der regelmäßigen Inhaltsupdates zu beheben.

Exocraft selbst gibt es in No Man’s Sky schon seit einem der ersten Updates, dem Pathfinder-Update, und sie ermöglichen es den Spielern, verschiedene Fahrzeuge zu bauen, anzupassen und aufzurüsten, die eine schnelle Durchquerung von planetarem Terrain ermöglichen. Im Laufe der Jahre sind viele neue Exofahrzeuge hinzugekommen, darunter der Minotaurus-Mech und das U-Boot Nautilon. Jedes Exo-Fahrzeug hat seine eigenen Stärken und Schwächen, bietet unterschiedliche Ladekapazitäten und optimale Methoden, um sich verschiedenen Umgebungen und Herausforderungen zu stellen. Während das Nautilon eine einfache Unterwassererkundung ermöglicht, eignen sich Fahrzeuge wie das Pilgrim-Bike-Exofahrzeug hervorragend für die Landerkundung, und der Minotaur-Mech ist vielleicht besser für Kampfeinsätze geeignet.

Ein Spieler namens HizenD_ hat auf Reddit einen Beitrag in der No Man’s Sky-Community verfasst, in dem er auf einen lustigen Bug aufmerksam macht, der ihm im Spiel begegnet ist. Ein angehängter Screenshot zeigt den Spieler neben den Exo-Flugzeugen Colossus und Nomad, wobei beide Fahrzeuge zerquetscht und plattgedrückt zu sein scheinen. Viele andere Fans, die den Beitrag amüsant fanden, scherzten, dass sich der Spieler auf einem Planeten mit besonders hoher Schwerkraft befunden haben muss. Die Ursache für diese seltsame Störung ist unbekannt, aber der Spieler behauptete, dass er die Fahrzeuge sogar steuern konnte, während sie plattgedrückt waren.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.redditmedia.com zu laden.

Inhalt laden

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x