Nvidia bringt RTX 4080 zu GeForce Now

Nvidia bringt RTX 4080 zu GeForce Now

NVIDIA kündigte heute an, dass GeForce NOW™ nicht mehr nur schnell ist, sondern Gaming der GeForce-RTX-4080-Klasse auf Milliarden von Endgeräten ermöglicht –  exklusiv in der neuen, leistungsstarken “Ultimate”-Mitgliedschaft.

Angetrieben von der NVIDIA-Ada-Lovelace-Architektur, liefern die aktualisierten GeForce-NOW-RTX-4080-SuperPODs über 64 Teraflops an Grafikleistung für einen einzelnen Nutzer. Dies bedeutet eine mehr als fünffache Leistung gegenüber einer Xbox Series X und fast die doppelte Leistung der vorherigen Generation der SuperPODs.

Die GeForce-NOW-Ultimate-Mitgliedschaft legt die Messlatte für Cloud-Gaming höher und bringt es näher als je zuvor an ein lokales Spielerlebnis. Mit der Leistung der GeForce-RTX-4080 werden Ultimate-Mitglieder die ersten sein, die echtes PC-Gaming auf fast jedem Gerät erleben können. Sie bekommen Streaming mit 240 Bildern pro Sekunde aus der Cloud mit vollem Raytracing und DLSS 3, in Hit-Spielen wie Portal with RTX. Mit NVIDIA Reflex erreicht GeForce NOW eine Klick-zu-Pixel-Latenz von unter 40 Millisekunden – eine weitere Premiere im Cloud-Gaming.

NVIDIAs Ada-Architektur ist ein großer Sprung in der Grafikqualität, und mit GeForce NOW streamen wir ein RTX-4080-Erlebnis auf mehr Geräte und mehr Gamer als je zuvor„, sagt Jeff Fisher, Senior Vice President of GeForce bei NVIDIA. „GeForce NOW Ultimate-Mitglieder haben die Technologie und die Leistung, um selbst die anspruchsvollsten Spiele in ihrer vollen Raytraced-Pracht zu erleben.

Aktuelle GeForce-NOW-RTX-3080-Mitglieder werden sofort auf eine Ultimate-Mitgliedschaft upgegradet und gehören zu den ersten, die die vollen Vorteile der GeForce-RTX-4080-Performance in der Cloud erleben können, wenn die Server im Laufe dieses Monats in Betrieb gehen.

RTX-Technologien in der Cloud
Die mit der Ultimate-Mitgliedschaft eingeführten NVIDIA-RTX-Technologien heben das Cloud-Gaming auf ein neues Niveau. Der NVIDIA-Reflex-240-fps-Modus bringt die Frame-Pacing-Technologie in die Cloud, die die Ausführung von Spielsimulation, Rendering und Kodierung auf dem Server optimiert. In Verbindung mit einem NVIDIA-G-SYNC®-Monitor variiert GeForce NOW erstmals die Streaming-Rate zum Client und liefert bei Reflex-fähigen Spielen flüssige und sofortige Frame-Updates auf den Client-Bildschirmen, was die Gesamtlatenzzeit weiter verringert.

INTERESSANT:  Forspoken: Gameplay mit Kampf, Erkundung, Zwischensequenzen und mehr

Zu den RTX-Technologien der nächsten Generation, die in GeForce NOW zum Einsatz kommen, gehören vollständiges Raytracing und DLSS 3 – eingeführt mit der GeForce-RTX-40er-Serie. Sie liefern atemberaubende, kinoreife Grafiken und nutzen KI, um die Frame-Raten zu verbessern.

Die ultimativen Vorteile
GeForce-NOW-Ultimate-Mitglieder werden drei wichtige Streaming-Upgrades erhalten. Die neuen SuperPODs sind in der Lage, mit bis zu 240 fps zu rendern und zu streamen. In Kombination mit NVIDIA Reflex fühlen sich die Spiele der Mitglieder wie auf einem Desktop-PC an.

4K-Gaming ist mit einem Upgrade von 60 fps auf 120 fps nicht nur schnell, sondern überragend schnell. Erstmals werden auch Ultrawide-Monitore mit einer Auflösung von bis zu 3.840 x 1.600 unterstützt, darunter viele beliebte Varianten wie 3440 x 1440 und 2560 x 1080.

Ultimate-Mitglieder kommen in den Genuss längerer Streaming-Sitzungen, des schnellsten Zugriffs auf die leistungsstärksten Cloud-Gaming-Server und von Spieleinstellungen, die von Sitzung zu Sitzung erhalten bleiben.

Es ist Zeit, das Spiel zu spielen
GeForce NOW hat kürzlich die Marke von 1.500 Spielen überschritten – mit Mega-Hits von Top-Publishern wie Electronic Arts und Ubisoft, beliebten PC-Indie-Titeln wie Valheim und Rust sowie über 100 der größten Free-to-Play-Spiele wie Fortnite und Genshin Impact. An jedem GFN-Thursday werden neue Spiele veröffentlicht, und neue Funktionen wie die Ubisoft-Kontosynchronisierung bringen Mitglieder sofort in ihre Spiele. Die Spiele sind bei den größten PC-Spieleshops erhältlich, darunter Steam, Epic, Ubisoft und Electronic Arts.

Mitglieder können einige der größten PC-Spiele-Neuheiten über den Dienst streamen, angefangen mit Portal with RTX im Laufe dieser Woche. Das von der Kritik hochgelobte und preisgekrönte Portal kann man neu interpretiert erleben mit vollem Raytracing und höheren Bildraten mit DLSS 3, das über die Cloud gestreamt wird.

INTERESSANT:  Destiny 2: wird Umbral-Engramme in Season 20 entfernen, Ada-1 verkauft Shader

Ultimate-Mitglieder werden mit DLSS 3 für Atomic Heart von Mundfish und Focus Entertainment einen Leistungssprung erleben. Das Spiel The Day Before von FNTASTIC und MyTona wird noch in diesem Jahr erscheinen, beschleunigt durch DLSS 3 und mit einer detaillierten Welt, die durch Raytracing-Reflexionen verbessert wird. Mit der realistischen Physik-Engine in Party Animals von Recreate Games und Source Technology kann man mit oder gegen seine Freunde spielen.

Der GeForce-NOW-Katalog enthält viele der beliebtesten PC-Spiele, darunter die kürzlich veröffentlichten Day-and-Date-Versionen von Marvel’s Midnight Suns, Warhammer 40.000: Darktide und The Witcher 3: Wild Hunt Next-Gen-Update, sowie umfangreiche Free-to-Play-Titel wie Destiny 2, Lost Ark und Apex Legends.

Preise und Verfügbarkeit
Die GeForce-NOW-Ultimate-Mitgliedschaft ist ab heute für neue Nutzer zum Preis von 19,99 Euro pro Monat oder 99,99 Euro für sechs Monate erhältlich. Die Konten von GeForce-RTX-3080-Mitgliedern wurden bereits auf die neue Mitgliedschaft zu ihrem Preis umgestellt. Das leistungsstärkere GeForce-RTX-4080-Streaming der neuen SuperPODs wird in Nordamerika und Europa ab Ende des Monats verfügbar sein und in den folgenden Monaten weiter ausgebaut werden.

Neue AT&T-Fiber-Kunden und neue oder bestehende AT&T-5G-Kunden mit einem berechtigten 5G-Tarif können eine kostenlose sechsmonatige Ultimate-Mitgliedschaft erhalten. Für weitere Details kann man AT&T Gaming besuchen.

Priority-Mitgliedschaften sind weiterhin ab 9,99 Euro pro Monat oder 49,99 Euro für sechs Monate erhältlich. Diese Mitglieder erhalten Zugang zu Premium-Rigs, die RTX einschalten, erweiterte Sitzungslängen und schnelleren Zugang zu Gaming-Servern.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x