Overwatch 2: Chat-Bug scheint Spieler zu ungewollten Käufen zu verleiten

Overwatch 2: keyart

Millionen von Spielern haben lange auf Overwatch 2 gewartet, doch obwohl der Online-Helden-Shooter von Blizzard Entertainment jetzt endlich erschienen ist, hatte er nicht den besten Start. Unmittelbar nach dem Start wurde das Spiel von massiven DDoS-Attacken heimgesucht, was dazu führte, dass viele überhaupt nicht auf das Spiel zugreifen konnten. In der Zwischenzeit musste Blizzard als Reaktion auf die weit verbreitete Kritik an den Prepaid-Handy-Beschränkungen des Spiels auch andere frühe Änderungen vornehmen.

Ein weiterer neuer Fehler wurde nun auch von einer Reihe von Overwatch 2-Spielern gemeldet. Auf Reddit haben mehrere Nutzer einen Fehler gemeldet, der dazu führt, dass Eingaben im Chat als Befehle zum Freischalten neuer Skins gelesen werden, was dazu führt, dass Credits versehentlich ausgegeben werden, während die Spieler noch im Chat sind. Basierend auf Blizzards Antworten auf die Nutzer, die das Problem an den Entwickler herangetragen haben, sieht es bisher nicht so aus, als ob für diese Käufe eine Rückerstattung erfolgen wird.

Online-Spiele, die mit technischen Problemen starten, sind keine Seltenheit (sie werden sogar fast erwartet), aber die Startprobleme von Overwatch 2 scheinen besonders ungeheuerlich zu sein. Das ist auch nicht das erste Mal, dass das bei Blizzard-Veröffentlichungen passiert, also wird es hoffentlich nicht lange dauern, bis der Entwickler die größten Probleme aus der Welt schaffen kann.

INTERESSANT:  Overwatch 2: Entwickler-Videos zeigen Ramattra's Spielstil und Design

Overwatch 2 ist für PS5, Xbox Series X/S, PS4, Xbox One, Nintendo Switch und PC erhältlich.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x