Overwatch 2: die besten Grafikeinstellungen für mehr FPS und ein flüssigeres Gameplay

Overwatch 2: keyart

Bei der Suche nach den richtigen Einstellungen für euren PC geht es darum, eine hohe Bildrate bei gleichzeitig niedriger Eingangslatenz zu erreichen. Je mehr Bilder pro Sekunde (oder FPS), desto realistischer wirkt das Spiel.

Was ist die Eingangslatenz? Wahrscheinlich habt ihr schon häufiger den Begriff „Lag“ gehört, aber die Eingabelatenz ist die Verzögerung, die zwischen dem Senden eines Bildes durch euren Grafikprozessor an den Monitor und der tatsächlichen Anzeige des Bildes auf dem Monitor entsteht. Je mehr Einzelbilder ihr also mit minimaler Verzögerung sehen könnt, desto größer ist die Chance, eure Reaktionszeit zu verbessern.

Hier sind die besten PC-Einstellungen, um eure FPS in Overwatch 2 zu verbessern, ohne die Latenz zu beeinträchtigen:

Die besten Video-Einstellungen

Display Mode Fullscreen
Target Display Best Match
Resolution 1920 x 1080 (Maximum Monitor Refresh Rate)*
Field of View 103
Aspect Ratio 16:9
Dynamic Render Scale Off
Render Scale Automatic
Frame Rate Custom
(Maximum Frame Rate set to Maximum Monitor Refresh Rate)*
VSync Off*
Triple Buffering Off
Reduce Buffering On
Nvidia Reflex Enabled

 

Hinweise zu den besten Videoeinstellungen

Eure Auflösung sollte automatisch auf die maximale Bildwiederholfrequenz eures Monitors eingestellt sein. Wenn ihr euch nicht sicher seid, wie hoch die maximale Bildwiederholfrequenz eures Monitors ist, besucht die Anzeigeeinstellungen und öffnet „Erweiterte Anzeigeeinstellungen“, um die Bildwiederholfrequenz eures Monitors anzuzeigen.

INTERESSANT:  Overwatch 2: Die besten Einsteiger-Helden und nützliche Tipps für Anfänger

Wenn ihr eure benutzerdefinierte Bildrate einstellt, ist es besser, die Bildrate auf die maximale Bildwiederholfrequenz eures Monitors zu begrenzen. Dadurch wird sichergestellt, dass euer PC nicht unter Leistungsproblemen leidet, wenn ihr versucht, eine höhere FPS-Zahl zu erreichen, als euer Monitor überhaupt anzeigen kann.

Wenn ihr VSync ausschaltet, kann sich die Spielleistung verbessern. Wenn ihr jedoch ein Screen Tearing feststellt, müsst ihr VSync einschalten, um dieses Problem zu beheben. Bei G-Sync solltet ihr VSYNC unbedingt ausschalten!

Die besten Einstellungen für die Grafikqualität

Graphics Quality Low to Medium
High Quality Upsampling AMD FSR 1.0
Image Sharpening Default
Texture Quality Low to Medium
Texture Filtering Quality Low – 1x
Local Fog Detail Low
Dynamic Reflections Off
Shadow Detail Low to Medium
Model Detail Low
Effects Detail Low to Medium
Lighting Quality Low
Antialias Quality Off
Refraction Quality Low
Screenshot Quality 1x Resolution
Ambient Occlusion Off
Local Reflections On
Damage FX Default

 

Hinweise zu den besten Einstellungen für die Grafikqualität

Man kann argumentieren, dass eure Reaktionszeit umso besser ist, je mehr Details ihr in eurem Spiel sehen könnt. Insgesamt verbessern niedrige bis mittlere Grafikqualitätseinstellungen eure FPS und Latenzzeiten, aber experimentiert, um das beste Mittelmaß für euch selbst zu finden. Wenn euer PC mit mittlerem Schattendetail zurechtkommt, ohne dass es zu Frame-Einbrüchen oder Latenzspitzen kommt, gibt es keinen Grund, das Schattendetail auf Niedrig zu setzen.

INTERESSANT:  Dying Light 2: Stay Human - blutiger Trailer zeigt die Carnage Hall, Carnage Manica und mehr

Wenn euer PC damit umgehen kann, sind die Grafikeinstellungen Texturqualität, Schattendetail und Effektdetail auf Mittel einzustellen eine gute Wahl, die ihr anderen Einstellungen vorziehen solltet.

Allgemeine Tipps zur Verbesserung der FPS in Overwatch 2

Um die Leistung eures Spiels im Auge zu behalten, wählt in den Videoeinstellungen Details und schaltet „Leistungsstatistiken anzeigen“ auf „EIN“. Dadurch wird eine kleine Leiste oben links angezeigt, die die aktuelle Leistung eures PCs anzeigt, einschließlich Framerate, GPU-Temperatur, VRAM-Nutzung, Netzwerklatenz und Netzwerk-Interpolationsverzögerung.

Schaltet unter den Gameplay-Einstellungen „Allgemein“ den Schalter „Hochpräzise Mauseingabe aktivieren“ unter Sonstiges auf „Ein“.

Wenn euch euer Bildschirm zu unübersichtlich erscheint, besuchet die Einstellungen für die Barrierefreiheit. In den Einstellungen unter „Allgemein“ könnt ihr das Verwackeln der Kamera auf „Reduziert“ setzen und „HUD-Wackeln“ und „Menübewegung reduzieren“ ausschalten.

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x