Overwatch 2: Entwickler erläutern die bevorstehenden Änderungen am Matchmaking-System

Overwatch 2: keyart

Die Entwickler von Overwatch 2 haben die bevorstehenden Änderungen am Matchmaking-System des Spiels erläutert. Overwatch 2 wurde dieses Jahr veröffentlicht und nach einem schwierigen Debüt arbeitet Blizzard weiter daran, ein gutes Spielerlebnis zu liefern.

In Blizzards teambasiertem Shooter ist immer eine Menge los, was oft zu großen Nerfs für Helden in Overwatch 2 führt. Das Balancing der Charaktere ist ein sehr wichtiger Faktor für die Erfahrung eines kompetitiven Spiels, und das ist bei Overwatch 2 nicht anders. In einem kürzlich veröffentlichten Beitrag auf dem offiziellen Blog sprach Blizzard jedoch über bevorstehende Änderungen am Matchmaking, einem weiteren Faktor, der die Matches ebenfalls stark beeinflusst.

Im offiziellen Blog des Spiels erklären die Entwickler, dass das ultimative Ziel darin besteht, die Spieler so schnell wie möglich in lustige und faire Matches zu bringen. Das Wettbewerbserlebnis von Overwatch 2 muss noch verbessert werden, und in diesem Fall wurden die Systeme, die bestimmen, wie die MMR eines Spielers erstellt und angepasst wird, wenn er einen beliebigen Modus spielt, optimiert. Neue Spieler werden nun mit Spielern gepaart, die dem Rang Bronze 5 entsprechen. Dadurch können diese Spieler häufiger gewinnen, was das Spielgefühl fairer macht.

Während Overwatch 2 das Balancing-Problem nicht löst, war eine weitere Änderung im Matchmaking die Einführung des „Streak-Modifier-Systems“. Damit erhält der Spieler schneller MMR, wenn er 50 % der Matches gewinnt. Dieser Effekt wird abgeschwächt, wenn das System erkennt, dass der Spieler im Verhältnis zu seiner MMR faire Matches bestreitet. Eine zukünftige Änderung für Overwatch 2 sieht vor, dass das Spiel versucht, Paare von Spielern mit ähnlichen Werten in jeder Rolle zu finden. Das heißt, wenn ein Team einen Schadensspieler hat, dessen MMR bei einer bestimmten Zahl liegt, wird das System versuchen, ein gegnerisches Team mit einem Schadensspieler mit ähnlichem MMR zu finden.

INTERESSANT:  Overwatch 2: aktualisierte Battle for Olympus-Rangliste zeigt, welcher Held bisher die meisten Kills hat

Ein kompetitives Spiel auszubalancieren ist keine leichte Aufgabe, und Overwatch 2 ist da nicht anders. Blizzards Shooter hat die Spielerbasis aus dem ersten Spiel geerbt und einen großen Zustrom neuer Spieler erhalten. Der Beweis für die gestiegene Spielerbasis ist zum Beispiel der beeindruckende erste Monat von Overwatch 2. So zeigt Blizzard, dass es an Änderungen gearbeitet hat, um die Erfahrung neuer Spieler fairer zu gestalten. Diese Änderungen wiederum haben das Potenzial, Neulinge dazu zu bewegen, mehr Zeit mit dem Spiel zu verbringen. Trotz der Probleme, mit denen Overwatch 2 anfangs zu kämpfen hatte, ist es für die Spielerbasis immer befriedigend zu sehen, dass die Entwickler aktiv an dem Spiel arbeiten.

 

Seit Dino Wars oder North&South am Amiga hat sich in der Spieleindustrie so einiges verändert, aber meine Leidenschaft für Videospiele nicht! Mit dem Alter von 5 Jahren hatte ich zum ersten Mal einen Joystick in der Hand und seit diesem Moment war die virtuelle Welt wie ein zweites Zuhause für mich. Ich finde so ziemlich jedes Genre interessant, selbst wenn es sich um einen kleinen Indie-Titel handelt. Die aktuellste Nintendo Konsole und ein leistungsstarker PC gehören bei mir zu der Grundausstattung. Bei meiner Begeisterung für den Journalismus in Verbindung mit Videospielen gab es da nur eine logische Konsequenz. Redakteur bei PixelCritics werden, um mein Interesse beider Welten auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x