Overwatch 2: sieht sich zum Start mit heftigen DDoS-Angriffen konfrontiert

Overwatch 2: keyart

Seit dem Start von Overwatch 2 hat das Spiel mit einigen schwerwiegenden Serverproblemen zu kämpfen, die auf DDoS-Angriffe (Distributed Denial of Servce) zurückzuführen sind. Blizzard hat bestätigt, dass sein Team derzeit daran arbeitet, diese Probleme zu beheben, die dazu führen, dass Spieler die Verbindung verlieren.

Mike Ybarra, Präsident von Blizzard, hat auf Twitter bestätigt, dass das Spiel mit massiven DDoS-Angriffen konfrontiert ist und dass die Entwickler von Blizzard daran arbeiten, das Problem zu beheben.

Das Studio hat bestätigt, dass diese DDoS-Attacken die Ursache dafür sind, dass Spieler beim Versuch, Overwatch 2 zu spielen, die Fehlermeldung „Unerwarteter Serverfehler“ sehen.

Overwatch 2 wurde gerade veröffentlicht und ersetzt im Wesentlichen das ursprüngliche Overwatch, das nicht mehr spielbar sein wird. Das Spiel ist auf PC, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Nintendo Switch erhältlich.

Zum Start bietet das Free-to-Play-Spiel drei neue Helden, den neuen Push-Spielmodus und sechs neue Karten sowie alle Inhalte aus dem ursprünglichen Overwatch.

Heavy Music, schnelle Bikes und Sport sowieso – da ich auch im Jahre des Herren 1986 geboren wurde und da auch der NES in Europa das Licht erblickte, war die Konsequenz des Zockens logisch. Da ich auch an verbaler Inkontinenz leide, sind PixelCritics sowie earshot.at perfekte Orte um mein Interesse am Journalismus auszuleben.

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x