Search
Generic filters

Pac-Man: wird 40 und bekommt ein KI-Makeover

Pac-Man: wird 40 und bekommt ein KI-Makeover

Was schenkt man einer international anerkannten Kulturikone zum 40. Geburtstag? Natürlich eine KI-Behandlung! NVIDIA feiert den 40. Jahrestag des Retro-Videospiels PAC-MAN mit einem Reverse Engineering des Klassikers mittels künstlicher Intelligenz (KI). Das gab NVIDIA heute zusammen mit Bandai Namco bekannt. NVIDIA-Forscher haben ein neues KI-Modell, genannt NVIDIA GameGAN, an 50.000 PAC-MAN-Episoden trainiert und eine voll funktionsfähige Version des Spiels ohne zugrundeliegende Spiel-Engine entwickelt.

Weltweit erstes KI-Modell als Game Engine

GameGAN ist das erste neuronale Netzwerkmodell, das die Engine eines Computerspiels nachahmt, indem es sog. Generative Adversarial Networks (GANs) einsetzt. GAN-basierte Modelle bestehen aus zwei konkurrierenden neuronalen Netzen, einem Generator und einem Diskriminator. Sie lernen, neue Inhalte zu erstellen, die überzeugend wie das Original sind. Wer NVIDIA GauGAN bereits verwendet hat, konnte GANs vielleicht schon einmal erleben. NVIDIA GauGAN ist ein von der NVIDIA-Forschung entwickeltes Deep Learning Modell, das grobe Kritzeleien mit atemberaubender Leichtigkeit in fotorealistische Meisterwerke verwandelt.

GameGAN könnte den kreativen Prozess für Spieleentwickler beschleunigen, da es zur automatischen Generierung von Layouts für neue Spielebenen verwendet werden kann. KI-Forscher können GameGAN dazu verwenden, um Simulationssysteme für das Training autonomer Maschinen einfacher zu entwickeln. Hier kann die KI die Regeln einer Umgebung lernen, bevor sie mit Objekten in der realen Welt interagiert.

Wo kann man es spielen?

NVIDIA wird die KI-Hommage an das Spiel später in diesem Jahr auf dem AI Playground zur Verfügung stellen, wo man bereits jetzt die Forschungs-Demos aus erster Hand erleben kann.

Seit Kindestagen bin ich ein riesen Nintendo-Fan und bin mit Spielen wie Super Mario und Pokemon aufgewachsen. Dann kam die erste Playstation, kurz darauf folgte der eigene PC und somit gab es für mich keinen Halt mehr und meine Leidenschaft für Videospiele wurde immer größer. So groß, dass ich mittlerweile 16 Konsolen im Wohnzimmer stehen hab. Ich kann mit Shooter nicht wirklich etwas anfangen, jedoch habe ich mit RPGs und JRPGs umso mehr Freude, Jump and Runs dürfen natürlich hier nicht fehlen. Mein Herz gilt Spielen mit einer bewegenden Story, da kann Grafik schon mal als Nebensache betrachtet werden.

AUCH INTERESSANT

Gib deinen Senf dazu!

Bitte einloggen um einen Kommentar zu hinterlassen
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
Mit einem Freund teilen?