PlayStation VR2: wird wohl nicht auf dem PC funktionieren

Playstation VR2: Design

Während es fleißigen Nutzern gelungen ist, das ursprüngliche PlayStation VR-Headset auf dem PC zum Laufen zu bringen, scheint die Idee für das kommende PlayStation VR2 laut denselben Entwicklern ziemlich unwahrscheinlich zu sein. In einem Reddit-Thread, der von RoadToVR aufgegriffen wurde, spricht ein Entwickler der Kompatibilitätssoftware iVRy Driver für SteamVR darüber, wie schwierig es wäre, dasselbe für PlayStation VR2 zu tun.

„Sie würden Ihr Geld verschwenden, da es keine Garantie gibt, dass Sie es jemals auf einem PC verwenden können, und die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich groß, dass Sie es nicht können“, sagt der Entwickler, der sich Mediator Software nennt. „Die ursprüngliche PSVR ist (elektronisch) einem Monitor gleichwertig und daher ist es relativ einfach, ein Videosignal auf den Monitor zu bringen. Das Auslesen von Sensoren usw. erforderte eine Menge Reverse Engineering und mindestens ein Jahr nach der Veröffentlichung, bevor das jemand herausfand. Es dauerte dann noch ein paar Jahre, bis es als PC-VR-Headset nutzbar war. Tracking und Controller (mit der Original-Hardware) sind auch über 5 Jahre nach der Veröffentlichung noch nicht ausgereift. Und das, ohne dass Sony irgendeine Anstrengung unternommen hätte, um zu verhindern, dass Nicht-PS4-Nutzer es benutzen können.

Der Entwickler spricht auch darüber, dass einige der neueren Funktionen von PlayStation VR2 es den Entwicklern von Homebrew-Software erschweren könnten, die Hardware auf den PC zu portieren, z. B. die Verwendung von Inside-Out-Tracking statt externer Tracking-Hardware. In Anbetracht des hohen Arbeitsaufwands, der dafür erforderlich ist, hält Mediator Software es für unwahrscheinlich, dass dies innerhalb von fünf Jahren nach der Veröffentlichung der neuen PlayStation VR2 geschehen wird.

INTERESSANT:  Sony patentiert Spielerkleidung mit flexiblen Displays

Die PlayStation VR2 wird in etwas mehr als einem Monat auf den Markt kommen, das Erscheinungsdatum ist für den 22. Februar angesetzt. Kürzlich verriet Oculus-Gründer Palmer Luckey, dass er von dem Headset „überwältigt“ war, nachdem er es ausprobiert hatte.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x