Search
Generic filters

realme stellt Europas erstes „Chamäleon“-Smartphone vor

Realme: 9 Pro

realme, die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt, stellt das Design der realme 9 Pro Serie vor. Mit dem Light Shift Design setzt realme seinen kühnen und verwegenen Ansatz fort und beeindruckt die Nutzer mit dem ersten „Chamäleon“-Smartphone Europas.

Die elegante Farbe – Sunrise Blue bei den beiden Modellen der 9 Pro-Serie – verfügt über das Light-Shift-Design, bei dem die Rückseite bei Sonnenlicht innerhalb von fünf Sekunden von Blau zu Rot wechselt und wieder zu Blau wird, wenn sie nicht direkt beschienen wird. Inspiriert von Photochromie und organischen photochromen Materialien ändert die Rückseite ihre Farbe, wenn sie ultravioletten Strahlen ausgesetzt wird.

Um diesen Chamäleon-Effekt zu erzielen, wurden neue Technologien entwickelt. Angefangen bei der Stärke und Form der farbwechselnden Schicht über die Bindekraft, mit der die Glasschichten verklebt werden, bis hin zur Lebensdauer der Farbveränderungen.

Um diese Abläufe zu perfektionieren, wurden mehr als 200 wissenschaftliche Versuche unternommen, unter anderem um die Molekularstruktur so zu „verändern“, dass das Material die Farbe wechselt. realme hat dazu zunächst das Zweischicht-Photochromie-Verfahren entwickelt und eine organische Verbundschicht hinzugefügt, die nicht nur den gewünschten Effekt garantiert, sondern auch die Farbwiedergabe um 40 % erhöht.

INTERESSANT:  Ein smartes Zuhause ab der Türschwelle mit dem Nuki Smart Lock 3.0

Neben dem ästhetischen Design zeichnet sich die realme 9 Pro-Serie auch durch weitere äußere Charakteristika aus. Mit einem 7,99 mm dünnen Gehäuse und einem Gewicht von nur 182 g ist es das schlankste Gerät der realme Number Series.

Laut dem letzten Bericht von Strategy Analytics hat die realme Number-Series 40 Millionen Auslieferungen erreicht und erzielte 2021 in Europa ein Wachstum von 570 % gegenüber dem Vorjahr. Europa wird auch der erste Markt sein, in dem die realme 9 Pro Serie vorgestellt wird.

Seit den ersten Runden BubbleBobble und DynaBlaster am Amiga, haben mich Videospiele in der einen oder anderen Form begleitet. Heute bin ich froh, dass sich seit Amiga und Nintendo Gameboy ein bisschen was getan hat und allen Unkenrufen zum Trotz ist für mich der PC noch immer die Plattform der Wahl. Das geht soweit, dass ich mir meine Rechner seit 2005 selber baue, aber auch als Problemlöser darf ich manchmal für Freunde und Kollegen zum Maschinengeist sprechen ?

AUCH INTERESSANT

0 0 Bewertungen
Leserwertung
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
0
Wie ist deine Meinung zu diesem Thema?x